Gunther Philipp

APA/DPA/BERND SETTNIK

Gunther Philipp: Der Tausendsassa

Der Klamotten-Doktor in der Boliden-Kiste. Zum 15. Todestag des österreichischen Komikers Gunther Philipp. Feature von Andreas Kloner

Als "TvD", "Trottel vom Dienst" agierte er mehr als 150 Mal vor der Kamera. Mit Peter Alexander, seinem wichtigsten und liebsten Filmpartner, blödelte er sich durch insgesamt sechzehn Filme, die allesamt in der Hochblüte des österreichischen Films der 1950er- und 1960er Jahre entstanden sind. In "Banana Joe" kalauerte er als homosexueller Schneider mit Bud Spencer um die Wette. Diese und ähnliche Erinnerungen an Gunther Philipp haben sich dank zahlreicher Fernsehnachmittage im Gedächtnis des Publikums festgeschrieben.

Die Vielseitigkeit des Schauspielers, der vor etwas mehr als 100 Jahren unter dem Namen Gunther Placheta das Licht der Welt erblickte, geht aber über jene eines Komikers weit hinaus: So machen erst seine Leistungen als Schwimmer, sein ursprünglicher Beruf als Neurologe, die Erfolge als Autorennfahrer, die unzähligen von ihm verfassten Kabarettprogramme und Drehbücher Gunther Philipps Biographie so halbwegs komplett.

Andreas Kloner skizziert das Bild eines Multitalents, dessen Vater, Hugo Placheta, seines Zeichens Tierarzt und Jazzmusiker, es bereits verstanden hatte, die strengen Grenzen zwischen "E- und U-Kultur" aufzuheben und den Staffelstab der Vielfalt an seinen Sohn weiterzureichen.

Redaktion: Elisabeth Stratka

Sendereihe