Macht und Sex

Ümit Vural ist neuer Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft +++ Umstrittene Sexualaufklärung - Wer ist TeenStar? +++ Evangelische Synode in Richtung "Ehe für alle" +++ La Guadalupana - Vor den Toren der USA. - Moderation: Alexandra Mantler

1. Ümit Vural ist neuer Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft

Ümit Vural heißt der neue Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich. Nach seiner Wahl am 8. Dezember, hat er sich am Vormittag des 10.12. den Fragen der Presse gestellt. Der 36-jährige Rechtsanwalt mit kurdischen Wurzeln folgt an der Spitze der Muslime-Vertretung Ibrahim Olgun nach - der nach internem Konflikt und vorgezogenen Neuwahlen für keine Funktion mehr zur Verfügung stand. Der neue Chef der heimischen Muslime setzt Zeichen in Richtung eines neuen Stils und er spricht sich für einen klar österreichischen Weg der Islamischen Glaubensgemeinschaft aus. Eines seiner zentralen Anliegen ist der Einsatz gegen antimuslimischen Rassismus. - Gestaltung: Andreas Mittendorfer


2. Umstrittene Sexualaufklärung - Wer ist TeenStar?

Es geht um Sex, es erhitzt die Gemüter: Wie soll Aufklärung, bzw, Sexualerziehung in der Schule stattfinden? Der Fall des privaten Vereins TeenStar, der Sexualkunde-Workshops an Schulen anbietet, ist kürzlich hochgekocht. Steine des Anstoßes sind Schulungsunterlagen von TeenStar, die von der Wiener Stadtzeitung Falter und von der ZIB2 veröffentlicht wurden. Homosexualität ein Identitätsproblem, Selbstbefriedigung schlecht, Sex am besten erst in der Ehe und Empfängnisverhütung am liebsten natürlich. So wurden die umstrittenen Knackpunkte der Unterlagen von den medialen Kritikerinnen und Kritikern zusammengefasst. Alles veraltete Texte, die verkürzt wiedergegeben wurden - heißt es von TeenStar. Das Bildungsministerium hat Schritte veranlasst, um die Methoden und Materialien des Vereins zu prüfen. Das Ergebnis ist noch ausständig. Unterdessen bekräftigen römisch-katholische Institutionen die Zusammenarbeit mit TeenStar. Sexualerziehung war schon immer ein ideologisches Minenfeld, Stichwort Sexkoffer. Was steckt diesmal hinter der Aufregung? Kerstin Tretina hat recherchiert.


3. Evangelische Synode in Richtung "Ehe für alle"

Anders als in der römisch-katholischen Kirche ist die Ehe in den evangelischen Kirchen kein Sakrament, sondern, wie es der Reformator Martin Luther formuliert hatte, ein "weltlich Ding". Doch da für eine evangelische Trauung immer die standesamtliche Heirat Voraussetzung ist, musste sich die Synode mit der Thematik befassen, wie man künftig mit der neuen Situation umgeht: Soll es auch für homosexuelle Ehepaare eine kirchliche Trauung in der evangelischen Kirche geben? Ja oder Nein? "Wir machen uns auf den Weg, die kirchliche Trauung für homosexuelle Paare einzuführen", sagte der evangelisch-lutherische Bischof in Österreich, Michael Bünker. Nun sind erstmal die evangelischen Pfarrgemeinden am Zug. Brigitte Krautgartner hat Bischof Bünker gefragt: Wie geht es weiter?


4. La Guadalupana - Vor den Toren der USA

Für Millionen Katholikinnen und Katholiken in Mexiko - und darüber hinaus - ist der 12. Dezember ein Festtag, nämlich der Tag der "Guadalupana". Sie gilt als kirchliche Patronin von Mexiko, Lateinamerika und ganz Amerika, der Philippinen, der indigenen Völker sowie auch der Ungeborenen. Zur sogenannten "Lieben Frau von Guadalupe", der heiligen Maria, beten auch viele jener Migrantinnen und Migranten, die derzeit auf mexikanischer Seite vor den Toren der USA ausharren. Seit Oktober sind Tausende Menschen vor allem aus Mittelamerika zu Fuß in "Karawanen" bis an die nordmexikanische Grenze gezogen, um in den USA um Asyl zu bitten. Allein in Tijuana, der mexikanischen Grenzstadt zum südkalifornischen San Diego, warten zurzeit mehr als 4.700 Menschen. Maria Harmer berichtet aus Mexiko.

Service

Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich
TeenStar Österreich
Institut für Ehe und Familie
Courage Beratungsstelle
Evangelische Kirche in Österreich
Wien: Latinos feiern Guadalupe-Fest in der Votivkirche
Festnahmen bei Gebetsprotest an US-Grenze zu Mexiko
Votivkirche Wien

Sendereihe

Gestaltung