Hanna Schygulla

APA/AFP/STEFANIE LOOS

"Ewigkeit für Anfänger" musikalisch erzählt

(I) Grazer Keplerspatzen; Neue Hofkapelle Graz, Dirigent Ulrich Höhs; Ursula Langmayr, Sopran; Johannes Chum, Tenor; Hanna Schygulla, Erzählerin. Helmut Jasbar: "Ewigkeit für Anfänger". Eine musikalische Erzählung für Chor, Soli und Barockinstrumente (Uraufführung) (aufgenommen am 7. Oktober 2017 im Minoritensaal in Graz) * (II) Die Schöpfung. Beta Version. Komposition und Monolog: Helmut Jasbar (Kammerorchester Innstrumenti, Dirigent Gerhard Sammer; Sprecher Christian Reiner) (aufgenommen am 2. Oktober 2016 in Götzens, Tirol). Präsentation: Ursula Strubinsky.

Katharina Kepler, die Mutter des bedeutenden Astronomen, steht als vermeintliche Hexe unter Anklage und soll verbrannt werden. Nach unglaublichen Anstrengungen erreicht Johannes Kepler ihre Freilassung. Seine Mutter stirbt jedoch schon ein Jahr später, vermutlich an den Folgen der Folter. Helmut Jasbar hat diese tragisch wahre Geschichte zu einem Monolog verarbeitet und mit der Vertonung von Bibeltexten konfrontiert.

Die Schauspiellegende Hanna Schygulla hat das Stück zusammen mit der Neuen Hofkapelle Graz, der Sopranistin Ursula Langmayr, dem Tenor Johannes Chum und den Grazer Keplerspatzen im Oktober 2017 im Grazer Minoritensaal uraufgeführt.
(Neue Hofkapelle Graz)

Selbstentdeckung ist immer auch Welt-Entdeckung. Wie die die Ausdehnung der Welt ist auch die des Selbst unendlich.

Es ist eine nicht zu unterschätzende Leistung, im Leben zur Unterscheidung zwischen Innen und Außen zu gelangen. Darauf spielt der Titel meines Stückes an; es handelt von unserem Bemühen, zur Gänze, mit allem, was wir sind und sein könnten, auf die Welt zu kommen.

Ein Vorgang, der uns Menschen niemals vollständig gelingen kann. Allein diese Reise zu wagen, ist nichts für ängstliche Gemüter und verdient unseren Respekt. Die Sehnsucht, "zur Welt zu kommen" scheint tief im Menschen verankert.

Diese "Betaversion" - ein noch nicht öffentlich freigegebenes Produkt - wird ein Versuch bleiben müssen. Symbolisch reicht diese Komposition den Stab an Joseph Haydn weiter, sie mündet in die Anfangsakkorde von Joseph Haydns Oratorium "Die Schöpfung".
(Helmut Jasbar)

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Helmut Jasbar/1962
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Helmut Jasbar/1962
Titel: Ewigkeit für Anfänger". Eine musikalische Erzählung
für Sprecherin, Chor, Soli und Barockinstrumente
(Uraufführung)
Solist/Solistin: Ursula Langmayr/Sopran
Solist/Solistin: Johannes Chum/Tenor
Solist/Solistin: Hanna Schygulla/Erzählerin
Chor: Grazer Keplerspatzen
Ausführende: Neue Hofkapelle Graz
Leitung: Ulrich Höhs
Länge: 97:52 min
Label: Manus

Komponist/Komponistin: Helmut Jasbar/1962
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Helmut Jasbar/1962
Titel: Die Schöpfung. Beta Version.
Solist/Solistin: Christian Reiner/Sprecher
Ausführende: Kammerorchester Innstrumenti
Leitung: Gerhard Sammer
Länge: 19:00 min
Label: Manus

Komponist/Komponistin: Joseph Haydn
Titel: Quartett für Streicher in D-Dur, op.64 Nr.5, Hob. III: 63 "Lerchenquartett"
* Allegro moderato - 1.Satz (00:05:44)
* Adagio cantabile - 2.Satz (00:06:54)
* Menuetto. Allegretto - 3.Satz (00:03:04)
* Finale. Vivace - 4.Satz (00:02:16)
Streichquartett
Ausführende: Adamas Quartett
Ausführender/Ausführende: Claudia Schwarzl /1. Violine
Ausführender/Ausführende: Roland Herret /2. Violine
Ausführender/Ausführende: Anna Dekan /Viola
Ausführender/Ausführende: Jakob Gisler /Violoncello
Länge: 18:00 min
Label: Gramola 99011

weiteren Inhalt einblenden