Dasein neu lernen

"Der Nabel der Welt" von Catalin Dorian Florescu. Es liest Wolfram Berger. Gestaltung: Roland Knie. Präsentation: Nicole Dietrich

Catalin Dorian Florescu, Jahrgang 1967, in Zürich als Psychologe tätig, beschreibt, wie er und seine Familie 1982 als Flüchtlinge aus Temesvar/Timisoara in Rumänien durch ein "Glückslos", wie er es nennt, in den "Nabel der Welt" gelangt sind: in die Schweiz.

Und wie man dennoch gänzlich neu lernen muss, was überhaupt und was wofür gut oder schlecht sein kann. Und was die Wörter und die Worte bedeuten - auch, wenn man die neue Sprache längst zu beherrschen glaubt ...

Service

Aus: Catalin Dorian Florescu, "Der Nabel der Welt". Erzählungen, C.H. Beck Verlag, 2017

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht