il vento /schwärmen

Von: Margarete Huber | 11.07.2020 | 01:02

Margarete Huber


Über „il vento/schwärmen“:

"il vento / schwärmen" (= "der Wind / schwärmen ") ist ein Stück über intensives menschliches Beisammen-Sein und sinnliche Kommunikation, bei der Worte fast zu reinem Klang und spürbar physischer Berührung werden.

Es ist eine sehr persönliche Hommage an eine besondere Zeit, als die Komponistin einst zusammen mit einem Schwarm von Menschen in einem Haus auf einem Berg wohnte; und an das gemeinsame Schwärmen von dieser Zeit.

Die Erinnerungs-Musik reicht von zartesten Momenten bis zu heftigen Stürmen.

Atemklänge der menschlichen Stimme werden mit Naturklängen, urbanen Geräuschen und verrückten circuit-gebendeten Synthesizer Sounds verwoben.

Eine weibliche Stimme spricht, haucht, murmelt auf italienisch in verschiedensten Affekten subtil unterschiedlichste Bezeichnungen für "Wind" und "Atmen":
"vento, aria, folata, brezza, briciolo, fiato, tempesta, burasca :, …"
(="Wind, Luft, Böe, Brise, Funken, Atem, Unwetter, Sturm", ...).

Was ist Atem? Was ist Sturm? Was ist Innen, was ist Außen? Alles ist verbunden, ein „Außer-Sich-Sein“ (= Ekstase) entsteht.

Manchmal scheint der Wind einen Hauch von barocken Affekten herüber zu wehen, ein
Sopran singt Händels "Pensieri" ... (= Gedanken)…

Und eine improvisierende Barockorgel öffnet den Klang zu einem großen ekstatischen Raum, während einer der Ex-Mitbewohner enthusiastisch an ein nächtliches Abenteuer erinnert…


Margarete Huber (Komposition): „il vento/schwärmen“
Sopran & Atem: Margarete Huber
Italienische Sprechstimme: Margarete Huber
Deutsche Sprechstimmen: Frank Wonsak, Karin Meyer, Jan-Bernd Lösekann
Orgel: Pater Hugo Weihermüller
Oboe: Katharina Kauruff
Synthesizer & Circuit-Bending: Margarete Huber
Und viele weitere Instrumente & Sounds
DIES IST NUR MP3-VERSION, DA ORIGINAL-DATEI ZU GROSS

Übersicht:
Entfernt verbunden - Simulation eines Austausches