Gery Seidl serviert Spaghetti mit Ohne

Was ist ein atombetriebener Kochtopf? Hat die Menschheit tatsächlich Bedarf an Derartigem? Töpfe braucht schließlich jeder. Sogar jemand, der nicht kochen kann. "Spaghetti mit Ohne" geht immer, meint zumindest Gery Seidl in seinem neuen Soloprogramm.

MT 2000 funktioniert super!

Ein Mann mit Kochmütze, ein Chef de la Cuisine ganz nach dem Klischee, präsentiert mit französischem Akzent im Zuge einer Art Tupper-Party eine küchentechnische Neuerung: einen atombetriebenen Kochtopf. Der Meister ist eloquent, seine Scherze sind nur mäßig, das Rezept simpel und wie sich bald herausstellen wird das einzige des Abends. Ja und der marktschreierisch angekündigte Atomtopf stellt sich als Phantom-Topf heraus. Albert (der Topf) ist verschollen und mit ihm Hermann, der Albert rechtzeitig bei der Kochshow abliefern hätte sollen.

Dem französischen Meisterkoches gehen nach und nach die Pointen aus, bis er sich als der Erfinder Holger Wieher outet. Gemeinsam mit seinem Jugendfreund Hermann versuchte er stets neue "Dinge zu entwickeln, die nichts kosten, die aber jeder braucht". Mit dieser Szene beginnt "Spaghetti mit Ohne", das zweite Soloprogramm von Gery Seidl, das kürzlich im Wiener Kabarett Niedermair Premiere hatte. Mit einer Kochshow hat es ganz und gar nichts zu tun. Es geht vielmehr um Träume, Lebensentwürfe, Freundschaft und um allerlei Überraschungen, die das Leben zu bieten hat.

Alles kommt ins Rollen

"Was ist ein Erfinder ohne Erfindung?" Ein Kabarettist! Die Panne mit dem Atomtopf, ausgelöst durch die Entführung von Freund Hermann, bringt in dem Stück "Spaghetti mit Ohne" alles ins Rollen. Gery Seidl entwickelt gekonnt eine Parallelhandlung: Während er als Holger Wieher in Erinnerungen an die Anfänge seines Erfinderdaseins schwelgt und seine diversen Beziehungen Revue passieren lässt, macht er das Publikum in kurzen, blitzlichtartigen Szenen mit Hermanns Schicksal als Entführungsopfer in den Händen des jordanischen Geheimdienstes vertraut.

Gery Seidl schlüpft mit großer Spielfreude und schauspielerischem Geschick in die unterschiedlichsten Rollen. Die Arbeit mit Regisseur Thomas Mraz hat sich gelohnt. Seidl zeichnet seine Figuren sehr differenziert. Ganz bescheiden und leise lässt er manche Pointe daherkommen, beweist aber auch Kraft, wenn es die Wuchtel verlangt.

Schauspieler, Kabarettist und Optimist

Seidls erstes Solo-Programm "Wegen Renovierung offen" war in der Baubranche angesiedelt, in der Gery Seidl nach absolvierter HTL-Matura einige Jahre tätig war. Als erfolgreicher und überzeugter Bauleiter wollte er aber seinen Traum vom Schauspielerberuf nicht ignorieren und nahm - wie andere Kabarettisten-Kollegen vor ihm - Schauspielunterricht bei Herwig Seeböck.

Bald darauf kündigte er bei der Baufirma, um künftig ausschließlich als - wie selbst sagt - Schauspieler, Kabarettist und Optimist tätig zu sein. Zunächst entwickelte er im Duo WalterSeidl gemeinsam mit Gerhard Walter zwei Programme, seit 2008 ist er Solokabarettist und Sänger bei den Austrotops. Für "Wegen Renovierung offen" wurde Gery Seidl 2008 mit dem Österreichischen Förderpreis ausgezeichnet.

Die Ängste eines werdenden Vaters

Wie in "Wegen Renovierung offen" hat Gery Seidl die Anregungen für "Spaghetti mit Ohne" aus dem "richtigen" Leben bezogen. Denn die entscheidende Wende im aktuellen Stück hat auch damit zu tun, dass der Kabarettist erst kürzlich Vater geworden ist - und diesem Umstand wird vielleicht ein wenig zu intensiv Rechnung getragen.

Gery Seidl spielt unbeirrt die vielen Facetten einer bevorstehende Vaterschaft aus und gerät dabei weiter ins Fabulieren: Sein von der Brotlosigkeit bedrohter Erfinder Holger Wieher wird zum Lebens-Erfinder. Er freut sich auf künftige Fußball-Nachmittage mit dem Sohn, malt sich Horror-Szenarien im Kreise der Familie aus, fürchtet sich vor dem ersten Freund der Tochter und bekommt Panik-Attacken, wenn er an seinen 25. Hochzeitstag denkt. Er sieht sein Leben und seine Träume zerrinnen. "Das soll schon alles gewesen sein?"

Schließlich - so viel sei verraten - steigt der passionierte Erfinder Holger Wieher irgendwie aus oder in etwas Neues ein. In ein anderes, verändertes Leben - und sei dies in Irland der Fall ist oder bloß im Kopf. Freund Hermann, glücklich seinen Entführern entronnen, macht dies auf seine Weise möglich. Und so schließt sich doch noch der Kreis einer mit vielen Spiralen, Assoziationen und Windungen erzählten Geschichte.

Service

Gery Seidl, "Spaghetti mit Ohne", 17. und 24. Februar 2010, Kabarett Niedermair,
Ö1 Club-Mitglieder bekommen ermäßigten Eintritt (zehn Prozent).

Gery Seidl
Kabarett Niedermair
kabarett.at
kabarett.cc