Suche nach "europäischem Islam"

Nadim Elyas war viele Jahre Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland und ist heute deren Ehrenvorsitzender. Nadim Elyas sitzt als islamischer Vertreter in zahlreichen Gremien und gilt als gemäßigter Moslem. Er nimmt an der Imame-Konferenz teil, die bis Sonntag in Wien tagt.

Mittagsjournal, 15.05.2010

"Islamphobie" und "Ausrutscher"

Nadim Elyas zeigt sich von islamfeindlichen Tendenzen in Europa - Burka-Verbot in Belgien, Minarettdebatte in der Schweiz - nicht irritiert: Das seien nur Randerscheinungen oder "Ausrutscher", man müsse das Gesamtbild im Auge behalten. Es bestehe eine "Islamphobie" in vielen Ländern, die Politiker müssten das zugeben, damit eine "Therapie" beginnen könne. Nadim Elyas ist für "Kopftuchfreiheit", auch seine Frau trage eines - "freiwillig". Dass Europa"so ein Theater" um die Burka macht, versteht er nicht, schließlich sei das keine Pflicht im Islam.

Vorbild Österreich

Im Umgang mit dem Islam betrachtet Nadim Elyas Österreich als Vorbild für die anderen europäischen Staaten. Hier sei die islamische Glaubensgemeinschaft seit 1912 staatlich anerkannt und gleichgestellt. Und man habe gesehen, dass diese Gelichstellung keinen Schaden gebracht hat.

Suche nach "europäischem Islam"

120 islamische Vertreter aus ganz Europa sind zusammengekommen, um aktuelle Probleme eines "europäischen" Islams zu erörtern. Themen sind das Verhältnis von Muslimen zu anderen Religionen, Meinungsfreiheit, die Rolle der Frau. Das letzte Mal hatte man sich 2006 in Wien getroffen.

Übersicht

  • Islam