Die Jury

Die Auswahl der besten 27 Projekte, die Teil unserer Sommerserie geworden sind, hat diese Jury getroffen.

  • Martin Bernhofer

    Martin Bernhofer:
    "Soziale Innovation für das Gemeinwohl setzt voraus, dass unterschiedliche Wissensformen offen und gleichwertig zusammenwirken und sich möglichst viele daran beteiligen können. Dieses Projekt soll Initiativen sichtbar machen und zur Vernetzung beitragen."

    (c) ORF

  • Dorothea Brozek

    Dorothea Brożek:
    "Good-News machen Mut, Good-News geben Kraft, Good-News inspirieren. Die Aktion Innovation.Leben wird Schätze heben und darauf freue ich mich!"

    (c) privat

  • Gertraud Diendorfer

    Gertraud Diendorfer:
    "Soziale Innovationen entstehen wenn kreative Menschen sich vernetzen und gemeinsam nach innovativen Lösungen suchen. Ein Mehrwert für die Gesellschaft also im doppelten Sinn."

    (c) privat

  • Kenan Güngör

    Kenan Güngör:
    "Je ausdifferenzierter die Gesellschaft, desto leistungsfähiger, komplexer, aber auch anfälliger wird sie. Dadurch steigt der Anspruch an die zu setzenden Maßnahmen und Strategien. Reflexivität, Innovation und Wirksamkeit sind dabei eine Grundanforderung. "

    (c) privat

  • Florian Heiler

    Florian Heiler:
    "Die größte menschliche Errungenschaft ist die des schöpferischen Prozesses, wie wir das Neue in die Welt bringen. Diesen schöpferischen Prozess zu verstehen, ist die Grundlage dafür, in einem Bereich wirkliche Könnerschaft zu entwickeln."

    (c) privat

  • Josef Hochgerner

    Josef Hochgerner:
    "Innovation.Leben fördert eine zukunftsfähige Innovationskultur, in der soziale Innovationen über innovative Produkte und Technologien hinaus die Lebensgrundlagen der Gesellschaft des 21. Jahrhunderts mitgestalten."

    (c) privat

  • Bettina Roither

    Bettina Roither:
    "Wir wollen sichtbar machen, wie viel kreatives Potential für neue Lösungsansätze z.B. für soziale Probleme in Österreich vorhanden ist, und wie sich dieses Potential nützen lässt, wenn Wissen und Techniken geteilt, Ideen und Erfahrungen ausgetauscht werden."

    (c) ORF

  • David Röthler

    David Röthler:
    "Offenheit und Beteiligung sind Katalysatoren für Innovation. Gerade Medien können dabei eine Vorbildfunktion spielen. Ich freue mich auf dieses Projekt sowie die Einreichungen der Crowd."

    (c) privat

  • Rita Trattnigg

    Rita Trattnigg:
    "Menschen, die sich selbst dazu ermächtigen, das zu tun, was in ihnen steckt, leisten mit ihrer Experimentierfreude und ihrem Pioniergeist einen wertvollen Beitrag zum Erblühen der Gesellschaft."

    (c) Haderlap

|

Martin Bernhofer

Martin Bernhofer ist Wissenschaftsjournalist, langjähriger Mitarbeiter der Ö1Wissenschaftsredaktion, Gestalter und Moderator zahlreicher Sendungen und seit 2002 Leiter der Hauptabteilung "Wissenschaft, Bildung, Gesellschaft" im ORF Hörfunk.

Dorothea Brożek

Dorothea Brożek ist Expertin für zeitgemäße Kommunikation und Umgang mit Vielfalt mit Fokus auf Diversity Competence, Disability und Equal Rights. Ihr besonders Interesse gilt, Menschen aus unterschiedlichen Strukturen und Organisationen zu verbinden und ins Gespräch zu bringen. Dies macht sie, sowohl Offline als auch Online, in ihren Trainings und Workshops und als Sprecherin und Vortragende. Engagiert sich seit ihrer Studienzeit in der Behindertenbewegung und ist Mitbegründerin von BIZEPS - Zentrum für selbstbestimmtes Leben, Freak-Radio, WAG - Assistenzgenossenschaft. Gemeinsam mit dem WAG-Team gelang es ihr innerhalb von wenigen Jahren Persönliche Assistenz für behinderte Menschen in Österreich zu etablieren. Studium der Slawistik, Politikwissenschaften und Publizistik.

Gertraud Diendorfer

Gertraud Diendorfer leitet das Demokratiezentrum Wien. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind Demokratieforschung, Politische Bildung, (E-)Partizipation, Migration, Neue Medien. Sie ist Mitglied im Leitungsteam des neuen Universitätslehrgangs "Global Citizenship Education" an der Universität Klagenfurt, am Aufbau eines Clusters zur Friedens-, Konflikt- und Demokratieforschung beteiligt sowie in der Lehrerfortbildung tätig. Stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Interessensgemeinschaft Politische Bildung (IGPB). An innovativen Projekten ist das Partizipationsprojekt PoliPedia.at zu nennen, eine Art multimediales Online-Schulbuch das sie mit Beteiligung von Jugendlichen und in Zusammenarbeit mit dem ICT&S Center der Universität Salzburg im Rahmen der österreichischen Demokratieinitiative entwickelt hat.

Kenan Güngör

Kenan Güngör ist Diplomsoziologe, deutschsprachiger Europäer mit kurdisch-türkischen Wurzeln. Als Organisationsberater und internationaler Experte für Integrations- und Diversitätsfragen, berät und begleitet er staatliche und nichtstaatliche Organisationen auf den Bundes-, Landes- und Gemeindeebene.

Florian Heiler

Florian Heiler ist Managing Partner und Mitgründer von plenum. Plenum ist Beratung, Entwicklungs- und Umsetzungsbegleitung für nachhaltige Unternehmensführung und zukunftsfähiges Wirtschaften. Er arbeitet als "Innovationsdienstleister" in dem er Organisationen und ihre Mitarbeiter/innen bei Entwicklung und Realisierung nachhaltigkeitsbasierter Strategien und Projekte begleitet, um Sie in ihrer Wettbewerbsfähigkeit, Einzigartigkeit und Verantwortung voranbringen. Er spricht regelmäßig auf Konferenzen im In- und Ausland und ist seit vielen Jahren als Universitätslehrbeauftragter an der Wirtschaftsuniversität Wien und der New Design University in St. Pölten für die Fachgebiet "Sustainability und Innovation" tätig.

Josef Hochgerner

Josef Hochgerner ist Universitätsprofessor (Universität Wien) und wissenschaftlicher Leiter des ZSI - Zentrum für Soziale Innovation, Wien. Hauptsächliche Arbeitsgebiete in Forschung, Lehre und Praxis: Wissen, Technik, Innovation und das Leben in der globalisierten Informationsgesellschaft.

Bettina Roither

Bettina Roither ist langjährige ORF-Mitarbeiterin: Kulturredaktion, Innenpolitik, Außenpolitik, Korrespondentin in Bonn, Leiterin der Außenpolitik, Chefredakteurin der Radioinformation und seit 2010 Kultur- und Programmchefin von Ö1.

David Röthler

David Röthler ist studierter Jurist, Berater für Social Media und EU-finanzierte Projekte. Sein besonderes Interesse gilt innovativen Modellen der Partizipation in der Politik, bei der Generierung von Ideen (Crowdsourcing) oder der Finanzierung von Projekten (Crowdfunding). Er ist langjähriger Referent und Lehrbeauftragter bei zahlreichen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit bildet der Einsatz von Online-Konferenz-Software in der Bildungs- und Projektarbeit. Er führte zahlreiche Webinare für Einrichtungen in Österreich und für europäische Kooperationsprojekte durch. Er ist Mitgründer und Geschäftsführer des Beratungsunternehmens PROJEKTkompetenz.eu sowie Mitglied von ikosom.de - Institut für Kommunikation in Sozialen Medien, Berlin.

Rita Trattnigg

Rita Trattnigg ist Politikwissenschafterin und Philosophin, arbeitet im Lebensministerium mit Schwerpunkt Zukunftsfähigkeit und Partizipation. Publikations-, Vortrags- und Lehrtätigkeit. Ausbildung zum systemischen Coach und zur Großgruppenmoderatorin. Moderation und Begleitung von partizipativen Prozessen mit Ansätzen wie "Art of Hosting" und Durchführung von "BürgerInnen-Räten" (z.B. lokale/regionale Ebene, Landes- und Bundesebene; in Organisationen). Sie ist in zahlreichen zivilgesellschaftlichen Initiativen aktiv. Aktuelles Buch (gemeinsam mit Thomas Haderlapp): "Zukunftsfähigkeit ist eine Frage der Kultur. Hemmnisse, Widersprüche und Gelingensfaktoren des kulturellen Wandels" (oekom 2013).