Florian Voggeneder

GRÜNWALD

Florian Voggeneder, Fotografie und Zeitbasierte Medien

geboren 1986 in Linz, lebt und arbeitet in Linz

Meine fotografische und installative Arbeit loten das Verhältnis zwischen Menschen, Signale und Interferenzen aus. Derzeit erforsche ich mit meinen Langzeitprojekten historische und futuristische Aspekte der astronautischen Raumfahrt.


Ausbildung

  • seit 2013 Kunstuniversität Linz, Masterstudium Fotografie
  • seit 2011 Kunstuniversität Linz, Masterstudium Zeitbasierte Medien
  • 2007–2011 Kunstuniversität Linz, Bachelorstudium Zeitbasierte & Interaktive Medien

Ausstellungen, Performance (Auswahl)

  • 2018 Einzelausstellung, Galerie 3KW, St. Martin
  • Einzelausstellung, The Kepler Station, KunstRaum Goethestrasse xtd, Linz
  • Curious Cartography, Art Meets Radical Openness, afo, Linz
  • 2017 Clouds, LNZ Soundart, Linz/Trbovlje/Köln
  • 10 Years Vice, Hotel am Brilliantengrund, Wien
  • Austronomy, Ars Electronica Festival, Linz
  • 2016 Einzelausstellung, kristallin #39, Salzamt Linz
  • 2015 Austronomy, Linz am Attersee, Perspektiven Attersee
  • 2014 Untitled (Palimpsest) SIGNS OF LIFE, Raumschiff, Linz
  • 2013 Drifters, Havanna – die Perle der Karibik?, Galerie Spektrum, Linz
  • 2012 In nite, 1+1=3, mediaOpera, Wien
  • ABSORPTION, Ars Electronica Center, Linz
  • 2010 Untitled (Light Installation), BestOff10, Tabakfabrik, Linz
  • A Thousand Yard Stare, Broadcasted, Brucknerhaus Linz

Publikationen fotografischer Arbeiten in (Auswahl)

  • 2018 VICE Magazin
  • ZEIT Campus
  • 2017 sueddeutsche.de
  • DER GREIF Magazin #9, #10

Residencies (Auswahl)

  • 2018 AMADEE 18 Marssimulation
  • 2017 Residency Schloss Plüschow
  • 2015 Residency Perspektiven Attersee

Arbeitsvorhaben

Meinem derzeitigen Rechercheschwerpunkt folgend, werde ich weiterhin außerirdisch anmutende Landschaften bereisen. Dazu wird mir der "Katalog der Planetaren Analoge" der Europäischen Raumfahrtagentur ESA als Handlungsanleitung dienen. Ein weiteres geplantes Projekt wird sich konzeptionell mit der Speicherung von Energie beschäftigen und der unterirdischen Suche nach Mineralien folgen.

Übersicht

  • Ö1 Talentestipendium