Wotrubakirche

APA/HANS KLAUS TECHT

Wotruba-Kirche, Wien

Der Georgenberg am südwestlichen Stadtrand Wiens ist ein idyllisches Stück Natur am Rande des Wienerwalds. Hier, zwischen Bäumen, Büschen und Wiesenstreifen, thront die Kirche zur Heiligsten Dreifaltigkeit, besser bekannt unter dem Namen Wotrubakirche.

152 rohe Betonblöcke am Rande des Wienerwalds

Der Bildhauer Fritz Wotruba hat die Kirche entworfen, auf Initiative der österreichischen Managerin Margarethe Ottillinger. Der Bau soll schockieren, sagte sie, damit die Menschen innehalten. Die Kirche muss licht und hell sein, damit sich die Herzen zu Gott erheben, und sie muss wirken wie eine Burg, eine Festung gegen den Unglauben. So lauteten ihre Vorgaben an den Baukünstler.

Gustav Danzinger