Notenenten

DYNAMOWIEN/FLORIAN JUNGWIRTH/KLAUS PICHLER

Magische Momente

Wenn die Abende länger werden, wenn sich also der Sommer ankündigt, wenn man in den großen und kleineren Opern- und Konzerthäusern des Landes beginnt, sich auf Ferien zu freuen, dann geht es anderswo so richtig los. Landauf, landab eröffnen Musikfestivals aller Arten.

Wer in Österreich lebt und Musik liebt, hat nun hunderte Möglichkeiten, musikalisch Abwechslungsreiches zu genießen. In allen Bundesländern und für jeden Geschmack ist das Angebot überreich. Jazzfans reisen nach Saalfelden oder zu den oberösterreichischen Inntönen, Liebhaber/innen des Liedgesangs und der Kammermusik besuchen die Schubertiade in Vorarlberg, für besonders neugierige Ohren bieten sich die Klangspuren in Schwaz an, bei Glatt&Verkehrt in Krems ist man bei musikalischem Fernweh bestens aufgehoben, die styriarte bietet stets spannende, dramaturgisch durchdachte Klassikprogramme, in Bregenz wird der Bodensee zur einzigartigen Festspielkulisse, in Innsbruck treffen sich die Freunde Alter Musik, und in Salzburg wartet großes Operntheater.

Glatt & Verkehrt

Glatt & Verkehrt

SASCHA OSAKA

Das bedeutet für die Ö1 Musikabteilung Hochsaison. Bereits im Februar startet die Vorbereitungsphase für die Festspielzeit. Im Wiener Funkhaus findet eine zweitägige Sitzung statt, bei der Redakteur/innen aus allen Bundesländern da sind, um die Aufnahmevorhaben zu koordinieren und zu besprechen. Danach werden Verträge mit den Veranstaltern erstellt, die wiederum das Einverständnis der Künstler/innen einholen, die Technikteams und Musikaufnahmeleiter werden disponiert, Begehungstermine an Spielstätten organisiert, Partituren bestellt, Sendedaten definiert, die Präsentator/innen zugeteilt ... Die mühsame Koordinations- und Organisationsarbeit wird spätestens dann belohnt, wenn die Mikrofone auf der Bühne eingerichtet sind, wenn sich der Vorhang hebt oder das Orchester die Bühne betritt, wenn das Rotlicht aufleuchtet und das Radiopublikum begrüßt wird. Kurz, wenn sich dieser unbeschreibliche Zauber von Livemusik im Hier und Jetzt im Radio überträgt.

Gerne stelle ich mir vor, wo unsere Hörer/innen gerade sind, wenn sie beispielsweise der ersten Salzburger Opernpremiere, Mozarts "Idomeneo", lauschen. Immer wieder denke ich mir, wie wunderbar es ist, dass Ö1 so vielen Menschen ermöglicht, live bei solchen Ereignissen dabei zu sein. Ohne Eintrittskarte, erste Reihe fußfrei und bestens begleitet von Präsentator/innen, die Musik und ihre Arbeit lieben. Unsere sommerlichen Konzertaufnahmen werden via European Broadcasting Union auch in viele andere Länder übertragen. Plötzlich finden in einem Konzertsaal virtuell also Millionen Menschen Platz. Auch das ist die Magie von Konzerten im Radio.

Ihre
Elke Tschaikner,
Ö1 Musikchefin