Rudi präsentiert: Das Ö1 Kinderjournal

Ab sofort geht „Rudi! Der rasende Radiohund“ jeden Donnerstag ins Ö1 Journalstudio, um gemeinsam mit den Ö1 Journalmoderator/innen die wichtigsten Themen der Woche für Schulkinder verständlich aufzubereiten.

Im Ö1 Journalstudio schauen Tag für Tag die unterschiedlichsten Gäste vorbei. Viele Bundeskanzler wurden hier schon interviewt, Vizekanzler sowieso, aber auch Ministerinnen, Landeshauptleute, Ärztinnen, Lehrerinnen, Wirtschaftsforscher, Managerinnen, Autoren, Verkehrsexpertinnen, Politikauskenner und Klimaforscherinnen. Lang ließe sich die Liste fortsetzen. Und ja, man kann getrost behaupten, dass man einen Ö1 Journal-Moderator auch mit noch so kurzfristig auftauchenden, noch so prominenten oder ungewöhnlichen Gästen nicht wirklich überraschen kann.

Ein Hund im Ö1 Journalstudio

Ab März allerdings, da werden Andrea Maiwald, Rainer Hazivar, Franz Renner und deren Kolleginnen Augen machen. Dann kommt nämlich jeden Donnerstag Rudi ins Ö1 Journalstudio, Rudi der rasende Radiohund. Und Rudi wird nicht nur der erste Gast mit Fell sein, sondern auch der erste, der den Spieß umdreht und einmal jene mit seinen Fragen löchert, die sonst immer alle anderen ausquetschen.

Jeden Donnerstag, 15:55 Uhr

Rudi wird sich von den Ö1 Journal-Moderatorinnen die wichtigsten Nachrichten der Woche erklären lassen. Themen, die er - und viele Kinder - im Radio, im Fernsehen oder sonst wo aufgeschnappt haben, oder vielleicht sogar selbst gelesen; aber die sie halt besser verstehen möchten, oder über die sie einfach noch mehr wissen möchten.

Live, on demand und als Podcast

Das fünfminütige Journal richtet sich an Volksschulkinder und wird einmal pro Woche am Sendeplatz von "Rudi! Der rasende Radiohund" ausgestrahlt - also immer um 15:55 Uhr. Zu hören ist die Sendung live, in 7 Tage Ö1 und als Episode des Journal-, wie auch des Rudi-Podcasts.

Neue Zielgruppen

Ö1 Journal-Chefin Gabi Waldner setzt dabei auch auf Eltern, Großeltern und Lehrkräfte als Multiplikatoren für die "eigentliche" Zielgruppe. Zur Vorbereitung auf das neue Format hat sich Rudi Radiohund am Dienstag und Mittwoch damit auseinandergesetzt, wie Nachrichten entstehen und wie Kinder Nachrichten verfolgen.

Wie werden eigentlich Nachrichten gemacht?

Das will Rudi Radiohund wissen und ist extra früh aus dem Körbchen gekrochen und hinüber zum Newsroom gedackelt.

"Mit der Sendung machen wir uns auch selbst ein Geschenk", bekennt Waldner, die sich über die Quoten für die Ö1 Journale freuen kann. Das Ö1 Morgenjournal um 7:00 Uhr hat laut dem letzten Radiotest erstmals die 300.000-Hörer/innen-Grenze durchbrochen und auch das Ö1 Mittagsjournal konnte sich zuletzt um rund 40.000 Menschen auf 282.000 tägliche Hörerinnen und Hörer steigern.

Was interessiert Kinder an Nachrichten?

"Politiker und Politikerinnen können bestimmen, was im Land passiert, das ist interessant."

Text: APA/red.