Kammerorchester in einer alten Bibliothek

Schewig Fotodesign

Verein Academia Allegro Vivo

Allegro Vivo - 41. Internationales Kammermusikfestival und Sommerakademie

Das Allegro Vivo Kammermusikfestival wurde 1979 vom Geiger und Dirigenten Bijan Khadem-Missagh gegründet. Mit der damals einzigartigen Kombination aus Konzerten, Meisterkursen, Jugendförderung und Kursen für Kinder und Eltern entwickelte sich Allegro Vivo bald zu einer weltweit beachteten Institution mit Vorbildcharakter. Das internationale Kammermusikfestival Allegro Vivo verwandelte von August bis September 2019 das gesamte Waldviertel in eine Landschaft musikalischer Fantasie, wo schöpferischer Geist, Virtuosität und Spielfreude zu einer Einheit wurden. KünstlerInnen aus aller Welt machten die 35 Burgen, Schlösser, Stifte und historische Stätten zu aufsehenerregenden Konzertbühnen und begeisterten über 8.500 KonzertbesucherInnen. Zu den besonderen künstlerischen Highlights zählten das Konzert der Starpianistin Elisabeth Leonskaja in Stift Altenburg, der „Sommernachtstraum“ im Kunsthaus Horn mit Schauspieler Nicholas Ofczarek und das Konzert „Mit Myrten und Rosen“ in Gars, das unter anderem von Bariton Peter Edelmann gestaltet wurde. Die Hälfte der Konzerte war schon im Vorfeld ausverkauft. Konzertformate wie die „Moonlight Serenade“ und „Open Space“ in der Horner Innenstadt erfreuen sich großer Beliebtheit.

In den Jahrzehnten seine Bestehens hat Allegro Vivo zahlreich Impulse, wie die stetige Weiterentwicklung des Kursangebots, innovative Programmgestaltungen und die spartenübergreifende Auseinandersetzung mit einem jährlichen Leitthema gesetzt. Das Allegro Vivo Festival und seine Sommerakademie stehen für höchste künstlerische Qualität. Allegro Vivo versteht sich auch als Ort der Begegnung und fixer Bestandteil des öffentlichen Lebens der Region. Besucher aller Bevölkerungskreise und Generationen sollen Musik erhebend, bereichernd und als Verbindung zwischen den Menschen wahrnehmen.

Meisterklassen, Jugendförderung, Kurse für Kinder und Erwachsene, jährlich rund 20 Konzerte, Livemitschnitte und CD-Produktionen des Festivalorchesters Academia Allegro Vivo, Tourneen und die Zusammenarbeit mit zahlreichen Institutionen und Unternehmen zeigen Kammermusik auf höchstem Niveau und belebt somit das kulturelle Angebot in der Region.

Allegro Vivo freut sich, trotz der Herausforderungen des Corona-Jahres eine Sommerakademie für rund 250 TeilnehmerInnen und 25 Konzerte an ausgewählten Spielorten veranstaltet zu haben. Das Festival stellte mit dem Leitthema „molto appassionato“ die Leidenschaft in den Mittelpunkt. Mit einem klaren und unaufgeregten Sicherheitskonzept konnte vom ersten Konzert an das Vertrauen des Publikums gewonnen werden, welches mit großer Freude und Dankbarkeit die MusikerInnen feierte.

Service

Allegro Vivo

Übersicht