Nahaufnahme eines menschlichen Auges

GETTY IMAGES/FLORIAN JUNGWIRTH

Gehört

Das Ö1 Magazin im April

Die stärksten Seiten von Ö1 gehören "gehört", dem monatlich erscheinenden Ö1 Magazin. Neben einer ausführlichen Übersicht über das komplette Radioprogramm des kommenden Monats finden Sie hier interessante Reportagen und Hintergrundberichte über das Programm und seine Gestalter und Gestalterinnen. Das Ö1 Magazin steht exklusiv Ö1 Club-Mitgliedern zur Verfügung.

Gehörtcover April, Großaufnahme eines Auges

DYNAMO WIEN/FLORIAN JUNGWIRTH

"Es dauert manchmal sehr lange, bis man jung wird", wird Pablo Picasso häufig zitiert. Ein Ausnahmekünstler, der noch hochbetagt in seinen letzten Lebensjahren zahlreiche Werke schuf. Wenigen Menschen ist es gegeben, so schöpferisch aus ihrem Leben Kunst und Kunst zu ihrem Lebensinhalt zu machen.

Für immer mehr Menschen trifft aber heute zu, dass Alter in einer sehr interessanten Weise jung ist, wie der Altersforscher Paul Baltes einmal gesagt hat. Die Lebensspanne wird immer länger. Für viele Menschen ist damit aber auch die berechtigte Erwartung verbunden, in höherem Alter ein gesundes, aktives und sinnerfülltes Leben führen zu können. Um diese gewonnenen Jahre in den medialen Fokus zu rücken, aber auch die individuellen und gesellschaftlichen Voraussetzungen dafür zu diskutieren, startet Ö1 die Initiative "Neue Wege ins Alter".

Eine Einladung zum Austausch von Wissen und zur Partizipation. Fortschritte in Medizin, Bildung und Wirtschaft haben uns die positiven Seiten des "dritten Alters" beschert. Wissenschaft und Politik können die Grundlagen für eine neue "Kultur des Alters" schaffen. Viele Strukturen in der Arbeitswelt, in der Ausbildung und im Lebenslauf sind aber noch von traditionellen Altersbildern geprägt. Sie stammen aus einer Zeit, in der die Lebensspanne kürzer und viele Aufgaben über die Lebenszeit anders verteilt waren als heute. Eine Zeit, in der die Menschen sich viel früher auf Rückzug und Schwächung einstellen mussten und das Ende der Erwerbstätigkeit oft auch zur Unsichtbarkeit im gesellschaftlichen Leben führte.

Das Ziel unserer Initiative ist es, das mediale Bild der "gewonnenen Jahre" differenziert zu entwerfen und Stereotype von "Alt und Jung" aufzubrechen. Neue Möglichkeiten und Gestaltungsspielräume sind aber auch realistisch im Rahmen einer größeren gesellschaftlichen Transformation zu verorten. Beiträge dazu finden Sie in unseren Sendungen, beginnend mit einer Schwerpunktwoche. Wir öffnen dazu auch ein Ö1 Onlineforum, in dem sich Initiativen selbst vorstellen und vernetzen können. Neue Architektur- und Wohnformen, Arbeitszeitmodelle, die solidarische Verbindung zwischen den Generationen, Gesundheitsvorsorge, die Beteiligung an sozialen und ökologischen Projekten, aber auch eine aktive Teilhabe an Weiterbildung, Kunst und Kultur stehen im Mittelpunkt. Wir freuen uns, wenn Sie sich daran beteiligen. Durch aktives Zuhören und mit Ihrem persönlichen Austausch von Erfahrungen und Wissen. Aber auch in unserem Forum, indem Sie mitschreiben an einem "Katalog der Chancen", der auf diese Weise entsteht.

Martin Bernhofer
Ö1 Programmchef

Informationen

  • Erscheinungsweise: 13 x p.a.
  • Direktversand an Ö1 Club-Mitglieder
  • Auflage: 57.000 Stück
  • Format: 208 x 289 mm
  • Druck: 4-farbig
  • Seitenanzahl: 60 Seiten
  • Chefredaktion: Robert Heis