Tonspuren

20091129Ö1 21.1521.559/P31/431Ursula Scheidle > 1 S : Signation 00.00.17 2 WORTBEITRAG 00.39.00 U : Ursula Scheidle, Featureautor > 3 K : Wilfried N'Sond 00.07.36 Manus T : Black Woman S : Wilfried - Serge Duo > 4 K : Wilfried N'Sond 00.04.30 Manus T : Chain pour la Chair S : Wilfried - Serge Duo > 5 K : Wilfried N'Sond 00.03.16 Manus T : Splendide Banlieue S : Wilfried - Serge Duo > 6 K : Wilfried N'Sond 00.03.40 Manus T : Werther S : Wilfried - Serge Duo

"Herkunft ist nicht wichtig". Wilfried N'Sonde - Autor, Chansonnier und Einwanderer. Feature von Ursula Scheidle

Welche Reise dauert länger? Als Fünfjähriger mit den Eltern vom Kongo auszuwandern, um in den Banlieues von Paris zu leben, oder mit 18 Jahren als Jugendlicher der Pariser Vorstadt mit der U-Bahn ins Zentrum zu fahren, um an der Sorbonne zu studieren? Wilfried N'Sonde hat beide Reisen gemacht, und er erzählt davon, als Autor und als Chansonnier.

Er wird 1968 in Brazzaville im Kongo geboren. Im Alter von fünf Jahren kommt er nach Paris, wo sein Vater, ein Künstler, ein Stipendium bekommen hatte. Die Familie bleibt dort. Wilfried wächst in den Pariser Vorstädten auf, studiert später an der Sorbonne Politologie. Mittlerweile lebt er seit fast 20 Jahren in Berlin, hat eine Deutsche geheiratet und mit ihr zwei Kinder. Er arbeitet als Sozialarbeiter und Einzelfallhelfer.

Für sein Romandebüt "Das Herz der Leopardenkinder" (erschienen 2007 zunächst in Frankreich, 2008 ins Deutsche übersetzt) erhielt er unter anderen Preisen den "Prix Senghor de la Creation Litteraire". N'Sonde erzählt in dieser Geschichte von den verzweifelten Versuchen junger Einwanderer in Paris, in der französischen Gesellschaft anzukommen.

"Als Selbstgespräch von schonungsloser Radikalität und betörender Musikalität, dessen stakkatohafter Rhythmus an Rapsongs erinnert", lobte die FAZ das Buch. N'Sonde gibt als französisch-kongolesischer Autor und Chansonnier den Kindern seiner Emigrantengeneration eine neue Stimme. Er führt seine Zuhörer zielsicher und poetisch durch die komplexen Lebensstrukturen und Probleme einer Generation, die zerrissen zwischen zwei Kulturen auf der Suche nach ihrer Identität ist.

Sendereihe

Gestaltung