Klassik-Treffpunkt

20100731Ö1 10.0511.4010P40/107Renate Burtscher 1 SIGNATION 00.00.20 (Ö1 Klassiktreffpunkt) 2 K : Wolfgang Amadeus Mozart/1756-1791 00.03.03 Decca 430105-2 D : Caterino Mazzol /gest.1806 T : LA CLEMENZA DI TITO, KV 621 / "Ah, perdona al primo affetto" Duett Servilia, Annius L : Istvan Kertesz O : Orchester der Wiener Staatsoper S : Lucia Popp/Servilia S : Brigitte Fassbaender/Annius 3 K : Michael Haydn/1737-1806 00.04.22 Channel Classics C T : Romanze für Horn und Streichquartett CS SA 30210 S : Jasper de Waal/Horn S : Henk Rubingh/Violine S : Marijn Mijnders/Violine S : Roland Krämer/Viola S : Benedikt Enzler/Violoncello 4 K : Pat Metheny/Lyle Mays 00.04.46 Universal Music/Gi T : Travels (Ausschnitt) tanes/Verve 064096 S : Charlie Haden/Bass m.Begl. S : Michael Brecker/Tenorsaxophon S : Brad Mehldau/Piano S : Brian Blade/Drums L : Vince Mendoza 5 K : Gunther Kronecker/1803-1847 00.04.25 Manus/Privatmitsch T : Libera Me, Domine nitt C : Chor der Stiftskirche Kremsmünster C : Chor des Stiftsgymnasiums O : Orchester d. Stiftskirche Kremsmünster 6 K : Van Morrison 00.03.43 Mercury 832 585-2 T : Celtic Excavation (Ausschnitt) S : Van Morrison/instr. 7 K : Franz Schubert/1797-1828 00.03.14 Onyx 4010 D : Wilhelm Müller/1794-1827 T : WINTERREISE, DV 911 - Liederzyklus op.89 / Nr.Der Wegweiser S : Christine Schäfer/Sopran S : Eric Schneider/Klavier 8 K : Miroslav Vitous/geb.1947 00.06.06 ECM 1145 5192802 T : Trees/instr. S : Miroslav Vitous/Bass m.Begl. S : John Surman/Saxophon S : Kenny Kirkland/Piano S : Jon Christensen/Drums 9 K : Joseph Haydn/1732-1809 00.03.41 Channel Classics C T : Konzert für Horn und Orchester in CS SA 30210 in D-Dur Hob. VIId:3 / Allegro - 3.Satz S : Jasper de Waal/Horn O : Concertgebouw Chamber Orchestra L : Henk Rubingh 10 K : Giuseppe Verdi/1813-1901 00.03.53 Decca 4404122 D : Arrigo Boito/1842-1918 T : Sul fil d'un soffio etesio / Lied der Nannetta mit Chor aus der Oper "Falstaff" S : Mirella Freni/Nannetta/Sopran C : Chor der RCA Italiana O : Orchester der RCA Italiana L : Sir Georg Solti 11 WORTBEITRAG 00.57.27 U : Renate Burtscher im Gespräch mit ihren Gästen Erwin Einzinger und Klemens Renoldner

Live aus dem Publikumsstudio des ORF Funkhauses Salzburg. Gäste: Erwin Einzinger und Klemens Renoldner. Präsentation: Renate Burtscher

In der Saison 2010 der Salzburger Festspiele ist der "Salzburger" Stefan Zweig (er lebte von 1919 - 1934 in dieser Stadt) zum ersten Mal als Künstler vertreten, bisher wurde keines seiner insgesamt zehn Theaterstücke, die im deutschen Sprachraum und in Europa viel gespielt wurden, bei den Festspielen aufgeführt. Seit 29. Juli spielt das Landestheater Salzburg die Bühnenbearbeitung von Zweigs Novelle "Angst", weiters gibt es Lesungen, diverse Veranstaltungen, Publikumsdiskussionen, über die der Direktor des Salzburger "Stefan Zweig Centre", Klemens Renoldner, und der Schriftsteller und Übersetzer Erwin Einzinger berichten werden.

Der Literaturwissenschafter und Schriftsteller Renoldner wurde 1953 in Schärding am Inn geboren, studierte Germanistik und Musikwissenschaft in Salzburg und Wien, war sechs Jahre Dramaturg am Burgtheater, 1986 - 1989 Schauspielchef der Wiener Festwochen, danach an Theatern in München und Zürich, 1998 - 2002 Schauspieldirektor und Regisseur in Freiburg im Breisgau, 2002 - 2008 Kurator für Literatur und Wissenschaft an der Österreichischen Botschaft in Berlin. Er veröffentlichte literarische und wissenschaftliche Bücher, ist Herausgeber von drei Büchern über Stefan Zweig. Zuletzt erschien der Band mit Erzählungen "Man schließt nur kurz die Augen" (2008).

In diesem Frühjahr erschien der große Roman "Von Dschalalabad nach Bad Schallerbach" des in Oberösterreich lebenden Schriftstellers Erwin Einzinger. Geboren 1953 in Kirchdorf / Krems, Studium der Germanistik und Anglistik; bis 2005 unterrichtete er als Gymnasiallehrer am Gymnasium in Kirchdorf. Seit 1977 zahlreiche Buchveröffentlichungen, Prosa, Gedichte, Romane. U. a. "Lammzungen in Cellophan verpackt", Gedichte, 1977; "Kopfschmuck für Mansfield", Roman, 1985; "Aus der Geschichte der Unterhaltungsmusik", Roman, 2005; zahlreiche Übersetzungen aus dem Amerikanischen (James Schuyler, John Ashbery, Robert Creeley u. a.)

Sendereihe

Gestaltung