Da capo: Im Gespräch

Da capo: Im Gespräch

"Was würden Sie arbeiten, wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre?" Michael Kerbler spricht mit Daniel Häni, Initiator der Schweizer Initiative für bedingungsloses Grundeinkommen

"Was würden Sie arbeiten, wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre?" Diese Frage wehte, gesprüht auf weißem Tuch, während der Studentenproteste im vergangenen Herbst unübersehbar an der Fassade der Universität für angewandte Kunst in Wien.

Die Frage zielt nicht nur darauf ab, sich ernsthaft zu fragen, welche wertvollen Talente man in sich trägt, die man für sich und für die Gemeinschaft nutzbar machen sollte, statt freudlos jeden Tag einen Nine-to-Five-Job herunterzubiegen. Die Frage fokussiert geradewegs auf die Sinnfrage: was will ich Sinnvolles in meinem Leben anstreben? Und die Frage stellt auch den hergebrachten Arbeitsbegriff infrage.

Darüber hinaus wirkt die Frage als Brecheisen in der Diskussion um die bedarfsorientierte Mindestsicherung. Denn der, der die Frage ursprünglich formulierte, der Schweizer Daniel Häni, will mehr: Er plädiert für ein bedingungsloses Grundeinkommen, das künftig jeder Frau und jedem Mann zustehen soll - bedingungslos, losgelöst von bestimmten Gegenleistungen. Damit würden Millionen Arbeitsstunden, die jetzt unentgeltlich geleistet werden, entlohnt. Gesellschaftlich wertvolle Arbeit, die gegenwärtig schlecht bezahlt wird - man denke an das Entlohnungsniveau von Sozialberufen wie Kindergärtnerinnen -, würde plötzlich aufgewertet. Und die Flexibilität, eine Arbeit zu suchen, die den wirklichen Fähigkeiten und Talenten entspricht, würde signifikant zunehmen. Denn das Grundeinkommen als Teil des Gesamteinkommens ist nicht an den Arbeitsplatz, sondern an die Person gebunden, und kann somit "mitgenommen" werden.

Michael Kerbler diskutiert mit Daniel Häni, dem Initiator der Schweizer Bürgerbewegung Grundeinkommen, wie sich durch ein bedingungsloses Grundeinkommen Gesellschaft und Arbeitswelt verändern würden und wie das Modell finanzierbar ist.

Service

Buch-Tipps
Prof. Werner Götz und Adrienne Goehler, "1.000 Euro für jeden - Freiheit. Gleichheit. Grundeinkommen", Econ Verlag (ISBN 978-3-430-20108-7)

Andreas Exner, Werner Rätz und Birgit Zenker, "Grundeinkommen. Soziale Sicherheit ohne Arbeit", Deuticke im Zsolnay Verlag (ISBN-13: 978-3552060654)

Götz W. Werner, "Einkommen für alle - über die Machbarkeit des bedingungslosen Grundeinkommens", ab Mitte Oktober bei Kiepenheuer und Witsch
(ISBN: 78-3-404-60607-8)

Daniel Häni und Enno Schmidt, "Grundeinkommen - ein Kulturimpuls. Ein Film-Essay", DVD

Kultkino - Grundeinkommen (Video und Download)
Initiative Grundeinkommen (Schweiz)
Netzwerk Grundeinkommen und sozialer Zusammenhalt (Österreich)
Archiv Grundeinkommen (Deutschland)
brand eins Online - Wer nicht muss, der kann (Daniel Häni im Porträt)
Initiative Grundeinkommen - Daniel Häni im "TAZ-"Porträt (PDF)
GLOBArt

Sendereihe