Leporello

Leporello

Zwischen Feldkirch und "Elserground".
James Joyce in Österreich

Zwischen Feldkirch und "Elserground".
James Joyce in Österreich
Am 16. Juni ist es wieder so weit - weltweit wird jener Tag gefeiert, an dem die Romanfigur Leopold Bloom, ein Dubliner Annoncenaquisiteur, in einem knapp 24-stündigen Bewusstseinsstrom den modernen Gegenentwurf zu Homers "Odyssee" durchlebt. Als Protagonist des "Ulysses" ging er in die Geschichte der Weltliteratur ein.
Dass Blooms Schöpfer, der irische Schriftsteller James Joyce, einen bedeutenden Teil seines Lebens in den altösterreichischen Adriahäfen Triest und Pula zubrachte, ist literarisch Interessierten seit langem bekannt. Nun werden auch Joyces weniger gut dokumentierte Aufenthalte im heutigen Österreich ins öffentliche Bewusstsein gerückt. Die Fotoschau "James Joyce in Österreich" wird heute Abend in der Volkshochschule Hietzing eröffnet - zusammengestellt wurde sie von Andreas Weigel.
Gestaltung: Franziska Dorau, Moderation: Christa Eder, Regie: Anna Soucek

Service

Wenn Sie diese Sendereihe kostenfrei als Podcast abonnieren möchten, kopieren Sie diesen Link (XML) in Ihren Podcatcher. Für iTunes verwenden Sie bitte diesen Link (iTunes).

Sendereihe