matrix

matrix - computer & neue medien

Die digitale Tarnkappe. Wie man im Netz seine Spuren verwischt.
Gestaltung: Julia Gindl und Raffael Fritz

Im Internet wollen alle nur das eine: unsere Daten. Unternehmen wie Google und Facebook machen damit ihren Reibach, Konzerne verwenden sie zu Zwecken der Marktforschung und auch Vater Staat schnüffelt allzu gerne in unserer digitalen Unterwäsche - Stichwort Vorratsdatenspeicherung. Seit 1. April 2012 müssen die Provider in Österreich die Kommunikations- und Geodaten ihrer Kunden für sechs Monate speichern - verdachtsunabhängig. Wer seine Privatsphäre genießen möchte, muss sich aktiv darum kümmern - und das ist nicht ganz leicht. Ob es möglich ist, seine Spuren komplett zu verwischen und unter einer digitalen Tarnkappe zu verschwinden, klären Julia Gindl und Raffael Fritz.

Service

Peter Berger (Buch): "Unerkannt im Netz", Konstanz: UVK-Verlag 2008

Links:
Peter Berger - Unerkannt im Netz
Notraxx
Ghostery
Verfassungsklage gegen Vorratsdatenspeicherung
Wie man die Vorratsdatenspeicherung umgeht
Tor Project
Quintessenz
Blog von Christopher Soghoian

Sendereihe