Gedanken

Michael Scheidl - Regisseur, Schauspieler, Networker. Über die Kunst, mit Musik interdisziplinäre Beziehungen herzustellen. Gestaltung: Ursula Burkert

Seit 1984 realisieren der Regisseur und Schauspieler Michael Scheidl und seine Frau, die Bühnenbildnerin Nora Scheidl im Rahmen ihres gemeinnützigen Vereins "netzzeit" Musiktheater, das im konventionellen Theaterbereich nicht möglich ist, oder dort aus anderen Gründen nicht stattfindet. "netzzeit" ist für die beiden ein Werkzeug zur Herstellung von Musiktheater der Gegenwart im weitesten Sinn. Der Verein besitzt keine Immobilie, für jedes Projekt wird ein neuer Schauplatz gesucht. Dieser kann der Dschungel im Amazonasgebiet sein oder ein freigeräumter Raum am Steinhof, die Halle E im Museumquartier in Wien, die Arena, die Sophiensäle , die Kampnaglfabrik in Hamburg oder die Werkstattbühne der Bregenzer Festspiele.

Michael Scheidl strebt mit "netzzeit" Grenzüberschreitungen an, zwischen den Musikrichtungen, Kulturen und Medien. Innovative Projekte und Zugänge sind es, die ihn reizen, meist stehen Uraufführungen auf dem Spielplan von "netzzeit": zum Beispiel brachte die satirische Oper "Der Aufstand der Schmetterlinge" von Georg Kreisler eine ganz andere Seite des Musikers und Kabarettzisten zutage. Camilo Chamäleon, die Kinderoper von Max Nagel wurde im Atelierhaus der Bildenden Künste im Jahr 2011 erstmals gezeigt. Der Präparator, ein Kammerlustspiel von Renzo Rosso wurde 2011 im Radiokulturhaus mit Martin Schwab in Österreich erstaufgeführt.

Das heurige von netzzeit gegründete - einzige - Festival für Musiktheater "Out of Control" steht vom 04.April bis 12. Mai unter dem Motto "Haben oder Sein". Vier Produktionen mit insgesamt 25 Vorstellungen stehen auf dem Programm, alle vier sind traditionsgemäß Uraufführungen oder Österreichische Erstaufführungen, zwei davon im Auftrag von netzzeit komponiert, alle realisiert und koproduziert mit namhaften nationalen und internationalen Partnern wie der Münchener Biennale, dem SESC Brasilien, den Wiener Festwochen u.v.a. "BIRD.SHIT.ISLAND!" ist eine extemporierte Musiktheaterperformance über die unglaublichste Geschichte des Kapitalismus. Die beiden Österreichischen Erstaufführungen "AMAZONAS TILT!" von Klaus Schedl & AMAZONAS A QUEDA DO CÉU!" mit Musik-Samples des brasilianischen Komponisten Tato Taborda sind Musiktheaterstücke über Amazonien nach Sir Walter Raleigh und nach den Mythen der Yanomami. "JOIN!" ist eine Oper in drei Akten, Franz Koglmanns Zukunftsmusik auf dem Schlachtfeld des globalen Marktes.

Playlist

Urheber/Urheberin: Franz Koglmann
Titel: Ausschnitt aus "Join"
Ausführender/Ausführende: Ensemble die Reihe
Länge: 02:00 min
Label: Auistromechana

Komponist/Komponistin: Max Nagl/geb.1960
Titel: Dunois/instr.
Solist/Solistin: Max Nagl /Saxophon
Länge: 02:28 min
Label: SKE/Extraplatte Rudenoises 019

Urheber/Urheberin: Klaus Schedl
Titel: Ausschnitt aus Amazonas
Länge: 02:00 min

Komponist/Komponistin: John Cage/1912 - 1992
* 5. 2.30 (00:02:30)
Solist/Solistin: Michelle Makarski /Violine
Solist/Solistin: Brent McMunn /Klavier
Länge: 02:36 min
Label: New World Records 80391 - 2

Komponist/Komponistin: Franz Koglmann/geb.1947
Titel: Heut' hab' i scho mei Fahn'l
Ausführende: exxj - ensemble xx.jahrhundert
Leitung: Peter Burwik
Länge: 03:39 min
Label: Gramola 98773

Komponist/Komponistin: Traditional
Bearbeiter/Bearbeiterin: Ricardo Alves
Titel: Healing
Solist/Solistin: Marlui Miranda /Gesang
Länge: 02:54 min
Label: Sonoton SAS 046

Komponist/Komponistin: Andi Haller
Titel: Spin Dance I
Ausführende: Lonesome Andi Haller Band
Länge: 01:25 min
Label: X - TER KYU 03

Komponist/Komponistin: Max Nagl
Titel: Resistance
Ausführende: Max Nagl Quartet
Solist/Solistin: Max Nagl /Saxophon, Melodica, Sampler
Solist/Solistin: Joanna Lewis /Violine
Solist/Solistin: Josef Novotny /Piano, Cembalo
Solist/Solistin: Patrice Heral /Percussion, Vocal
Länge: 03:01 min
Label: rude noises 003

Komponist/Komponistin: Andi Haller
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Florian Flicker
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Michael Sturminger
* 32. Schlußmusik (00:03:10)
Ausführende: Lonesome Andi Haller Band /Instrumental
Solist/Solistin: Birgit Doll /Vocalise
Länge: 03:10 min
Label: X-Ter Kyu 03

Sendereihe