Moment - Leben heute

Nochmal ohne Applaus. Vom Leben nach der Ballettkarriere. Gestaltung: Kristin Pfeifer. Moderation und Redaktion: Bea Sommersguter
Rand-Notizen (Xaver Forthuber)

Ruhestand mit 35 - davon mögen viele Menschen träumen. Für Balletttänzer ist dieser Traum grausame Realität. Viel Leidenschaft und Disziplin ist von klein auf notwendig, um diesen Beruf ausüben zu können. Tagesablauf, Essen, Freunde - das ganze Leben ist auf das Ballett ausgerichtet. Und auch, wenn das Herz ewig tanzen möchte - der Körper kann es nicht.

So heißt es, meist mit Mitte Dreißig, sich beruflich neu zu orientieren, eine zweite Karriere aufzubauen. Nicht jede ehemalige Ballerina wählt dafür das Naheliegende und wird Ballettlehrerin. Ein zweites Mal heißt es: Hinaufarbeiten, Leidenschaft und Disziplin aufbringen. Und das ganz ohne den gewohnten Applaus.

Über das Leben nach der Ballettkarriere.

Sendereihe