Wiener Festwochen 2014 - Matinee live

Wiener Philharmoniker, Dirigent: Mikko Franck.
Dmitrij Schostakowitsch: Symphonie Nr. 1 f-Moll op. 10 (Übertragung aus dem Großen Musikvereinssaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound). Präsentation: Arthur Trainacher

Mikko Franck, ein aufstrebender junger finnischer Dirigent, der vor einigen Wochen durch sein kurzfristiges Einspringen die "Lohengrin"-Premiere an der Wiener Staatsoper gerettet hat, übernimmt nun auch für den erkrankten Mariss Jansons das Festwochenkonzert der Wiener Philharmoniker im Großen Musikvereinssaal.

Franck stammt aus der strengen und erfolgreichen Schule von Jorma Panula an der Sibelius-Akademie in Helsinki. Von 2008 bis 2013 war er künstlerischer Direktor der Finnischen Nationaloper. Ab 2015 ist er musikalischer Leiter des Orchestre Philharmonique de Radio France.

Für Wien hat er eine interessante Programm-Konstellation gewählt: Schostakowitsch und Richard Strauss - langjährige Zeitgenossen, und doch so verschieden! Doch es gibt auch Parallelen: die sprühende erste Symphonie von Schostakowitsch passt glänzend zu "Till Eulenspiegels Schelmenweise". Das Opernwerk von Strauss ist mit einem Ausschnitt aus "Salome" vertreten und lässt daran denken, wieviel mehr auch Schostakowitsch im Bereich der Oper hätte schaffen können, wäre da nicht die stalinistische Zensur und Unterdrückung gewesen.

Service

Diese Sendung wird in Dolby Digital 5.1 Surround Sound übertragen. Die volle Surround-Qualität erleben Sie, wenn Sie Ö1 unter "OE1DD" über einen digitalen Satelliten-Receiver und eine mehrkanalfähige Audioanlage hören.

Playlist

Komponist/Komponistin: DMITRIJ SCHOSTAKOWITSCH/1906-1975
Titel: Symphonie Nr.1 f-Moll op.10

* Allegretto - Allegro non troppo - 1.Satz
* Allegro - 2.Satz
* Lento - 3.Satz
* Allegro molto - Lento - Allegro molto - 4.Satz
Orchester: Wiener Philharmoniker
Leitung: Mikko Franck
Länge: 33:27 min
Label: UE/Leihmat.

Sendereihe