Journal-Panorama

Drumbeg: Besuch in der IRA-Hochburg
Gestaltung: Siobhán Geets

Am kommenden Samstag findet die Marsch-Saison in Nordirland ihren Höhepunkt. Jährlich am 12. Juli feiern Protestanten den Sieg über die Katholiken im Jahr 1690. Dabei kommt es immer wieder zu gewalttätigen Auseinandersetzungen.

Doch auch die Katholiken haben ihre Paraden und Gedenktage. Die radikale IRA-Splittergruppe Republican Sinn Féin organisiert alljährlich einen Aufmarsch in Gedenken an den Aufstand von 1916. Angeführt von einer Gruppe Vermummter in Uniformen, marschieren irische Nationalisten durch katholische Wohnviertel. Ihr Ziel: Ein vereintes Irland. Das Journal Panorama hat die nationalistische Siedlung Drumbeg besucht.



Sendereihe