Journal-Panorama

Wladimir Kaminer: Ein Russe in Berlin
Gestaltung: Elisa Vass

1990 kam er aus Moskau nach Berlin - und ist geblieben: Wladimir Kaminer, seit seinem Debut-Erzählband "Russendisko" gefeierter Erfolgsautor und Organisator von Musikveranstaltungen. Mittlerweile hat Kaminer weit mehr als drei Millionen Bücher verkauft. Seit der Ukraine-Krise hat sich der Satiriker und augenzwinkernde Alltagsbeobachter auch als vehementer Kritiker des russischen Präsidenten Wladimir Putin einen Namen gemacht.

Wie erklärt Kaminer Putins Beliebtheit bei seinen Landsleuten? Könnte sich der Autor
vorstellen, auch einmal ein ernstes Buch zu schreiben? Und wie kommt er mit dem deutschen Humor zurecht?

Ein Gespräch mit dem Kultautor in Berlin.

Sendereihe