Leporello

Buch Anton Holzer: Eine Kulturgeschichte des Fotojournalismus

Die frühen Pressefotografen zeigten die Welt, wie sie bis dahin noch niemand gesehen hatte. Sie verwandelten mit ihren Kameras Schlagzeilen in ausdrucksstarke Bilder. Sie fotografierten Kaiser und Kanzler, bekannte Fußballer und illustre Bühnenstars, Polizisten, Soldaten, Prostituierte und Ganoven. In den Aufnahmen der Fotoreporter spiegelte sich nicht nur die große Welt
der Politik, sondern auch die der kleinen Leute.
Die große Zeit des Fotojournalismus lag in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Anton Holzer lädt zu einer Zeitreise in Bildern ein und rekonstruiert die Entstehungsgeschichte eines neuen Mediums. Er folgt den Fotografen auf ihren oft abenteuerlichen Streifzügen, schildert ihren Arbeitsalltag und wirft einen Blick in die Zeitungsredaktionen, in denen Bildberichte und Reportagen entstanden.- Gestaltung: Anna Soucek (Wiederholung)


























Service

Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe