Erfüllte Zeit

1. Ein Mahner des 20. Jahrhunderts - Friedrich Schorlemmer über Dietrich Bonhoeffer
2. Ein Prophet der Evolution - Zum 60. Todestag Teilhard de Chardins
3. Das Berliner "House of One" - Drei Religionen unter einem Dach
4. "Zwei Jünger gingen" - Kurzessay zu Lukas 24, 13 - 35

Moderation: Martin Gross

1. Ein Mahner des 20. Jahrhunderts - Friedrich Schorlemmer über Dietrich Bonhoeffer

Der evangelische Theologe Dietrich Bonhoeffer hat schon früh zu denen gehört, die vor den Nazis gewarnt haben. Und er war auch unter jenen, die später gegen deren Gewaltregime Widerstand geleistet haben, - in seinem Fall, wie bei so vielen anderen auch, unter Einsatz und Hingabe ihres Lebens. (Bonhoeffer ist am 9. April - vor 70 Jahren - im KZ Flossenbürg ermordet worden).
Er ist in seiner Haltung bis heute ein Vorbild für Viele, auch für den evangelischen Theologen und Prediger Friedrich Schorlemmer, der bereits in jungen Jahren durch die Lektüre der Schriften Bonhoeffers darin bestärkt wurde, dem DDR-Regime, in dem er lebte, Widerstand zu leisten. Schorlemmer war auch unter denen, die 1989 entscheidend dazu beitrugen, dass die Mauer fiel. Mit Martin Gross hat er über Dietrich Bonhoeffer gesprochen.


2. Ein Prophet der Evolution - Zum 60. Todestag Teilhard de Chardins

Er zählt zu den meistgelesenen und auch umstrittensten Theologen des 20. Jahrhunderts: Pierre Teilhard de Chardin wird von seinen Fans gern als "Prophet der Evolution" bezeichnet, von Kritikerinnen und Kritikern seiner Theorien bestenfalls als Grenzgänger.
Der französische Jesuit, Theologe und Naturwissenschaftler wollte die christliche Theologie mit den Erkenntnissen der Naturwissenschaft, vor allem der Evolutionslehre, in Einklang bringen. Dafür hat er eine Art spirituelle Evolutionstheorie aufgestellt und ist damit an die Grenzen der damaligen christlichen Lehre gestoßen. Teilhard de Chardin wollte einen "Geist" verbreiten, wie er selbst geschrieben hat, und das ist ihm gelungen: Im Zweiten Vatikanischen Konzil sind seine Ideen schließlich teilweise aufgegriffen worden.
Am 10. April 1955 ist er in New York gestorben - an einem Ostersonntag. Zum 60. Todestag beleuchtet Kerstin Tretina, inwiefern sein Denken heute noch aktuell und was von Teilhard geblieben ist.


3. Das Berliner "House of One" - Drei Religionen unter einem Dach

Beide sind Frühlingsfeste: das jüdische Pessach und das christliche Ostern. Auch heuer werden sie wieder zeitgleich begangen. Und dazu kommt, dass beide Feste eine Botschaft von Erlösung und Befreiung bringen - von der Sklaverei in Ägypten, bzw. aus den Abgründen des Todes. Einmal mehr wird also deutlich, wie nahe Judentum und Christentum einander sind - wenn man das denn sehen will.
Einen bewussten Akzent auf die enge Verwandtschaft aller DREI abrahamitischen Religionen, Judentum, Christentum und Islam, setzt ein Vorhaben, das derzeit in Berlin verfolgt wird: die Errichtung des sogenannten "House of One". Einen formalen Rahmen gibt es bereits, die beteiligten Organisationen setzen auch schon gemeinsame Aktivitäten. Das gemeinsame Gebäude - das "House of One" - gibt es aber noch nicht. Wie das ganze einmal aussehen und wo es entstehen soll, das hat Brigitte Krautgartner in Berlin in Erfahrung gebracht.


4. "Zwei Jünger gingen" - Kurzessay zu Lukas 24, 13 - 35

Von einem besonderen "Osterspaziergang", bei dem zwei Jünger den auferstandenen Jesus erfahren, handelt jene Stelle im Lukasevangelium, die in römisch-katholischen Gottesdiensten am Ostermontag gelesen wird. Josef Schultes, katholischer Theologe und Bibelwissenschaftler, kommentiert seine persönliche Lieblingsostergeschichte.


Service

Buch, Teilhard de Chardin, "Der Mensch im Kosmos", Verlag Beck
Buch, Teilhard de Chardin, "Das göttliche Milieu", Verlag Patmos
Buch, "Das Teilhard de Chardin Lesebuch", ausgewählt von Günther Schiwy, Walter-Verlag
Buch, Günther Schiwy, "Ein Gott im Wandel. Teilhard de Chardin und sein Bild der Evolution", Patmos Verlag
Buch, Günther Schiwy, "Eine heimliche Liebe. Lucile Swan und Teilhard de Chardin", Herder Verlag

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Helge Lien/geb.1975
Album: THE MAGIC & THE MYSTERY OF THE PIANO TRIO: BALLADS & LULLABIES
Titel: Øy/instr.
Solist/Solistin: Helge Lien /Piano
Länge: 01:00 min
Label: Ozella Music Promo

Komponist/Komponistin: Wolfgang Amadeus Mozart/1756 - 1791
Album: GROSSE MOZARTSÄNGER VOL.5 : KONZERTARIEN 1972-1983
* Alleluja (+ Appl.= 2.38, GZ OHNE Applaus) (00:02:24)
Titel: Exsultate, jubilate - Motette KV 165 < 158a >
Solist/Solistin: Arleen Auger /Sopran
Orchester: Mozarteum Orchester Salzburg
Leitung: Leopold Hager
Länge: 02:24 min
Label: Orfeo C 394501 B Mono/Stereo

Urheber/Urheberin: Gregorianik
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Wipo von Burgund/um 1000 - 1050
Album: GREGORIANISCHER GESANG FÜR DAS KIRCHENJAHR: RESURREXI - OSTERN
Titel: Victimae paschalis - Sequentia I
Anderssprachiger Titel: Singt das Lob dem Osterlamme, bringt es ihm dar, ihr Christen
Gesamttitel: TEMPUS PASCHALE ( OSTERZEIT ) : OSTERSONNTAG / AM TAG
Chor: Choralschola der Wiener Hofburgkapelle
Choreinstudierung: P.Hubert Dopf /SJ
Länge: 01:34 min
Label: Philips 4466652

Komponist/Komponistin: Francis Poulenc
Album: POULENC: DREI GEISTLICHE MEISTERWERKE / Petibon, P. Järvi, Orchestre de Paris & Choeur
* III. Domine Deus, Rex coelestis (00:04:27)
Titel: GLORIA - für Sopran solo, gemischten Chor und Orchester
Solist/Solistin: Patricia Petibon /Sopran
Chor: Choeur de l'orchestre de Paris
Choreinstudierung: Lionel Sow
Orchester: Orchestre de Paris
Leitung: Paavo Järvi
Länge: 04:27 min
Label: DG 4791497

Komponist/Komponistin: Heinrich Schütz/1585 - 1672
Gesamttitel: HEINRICH SCHÜTZ: GEISTLICHE CHORMUSIK
Titel: Ich bin die Auferstehung - aus "Kleine geistliche Konzerte" SWV 324
Textanfang: Ich bin die Auferstehung und das Leben, wer an mich gläubet, der wird leben
Leitung: Philippe Herreweghe
Ausführende: La Chapelle Royale
Ausführender/Ausführende: Howard Crook /Tenor
Ausführender/Ausführende: Peter Lika /Baß
Ausführender/Ausführende: Jan Willem Jansen /Orgelpositiv
Länge: 04:01 min
Label: Harmonia mundi HMC 901261

Komponist/Komponistin: James E. Moore
Titel: That we may be one
Ausführende: Vokalgestöber
Leitung: Johann Pinter
Länge: 03:00 min
Label: Polycollege

weiteren Inhalt einblenden