Religion aktuell

1. Armenien: 1,5 Millionen Heilige
2. „Fakten helfen“: Aktion Leben fordert anonyme Abtreibungsstatistik

1. Armenien: 1,5 Millionen Heilige

Die Armenische Apostolische Kirche hat heute (23.4.2015) alle Opfer des Völkermordes vor 100 Jahren kollektiv heiliggesprochen.
Mit einer Verhaftungswelle am 24. April 1915 in Istanbul - damals noch offiziell Konstantinopel genannt - begann die systematische Verfolgung der armenischen Volksgruppe durch das jungtürkische Regime im Osmanischen Reich. Die Aussiedelungen, Vertreibungen und Deportationen (irgendwo in die mesopotamische Wüste) haben in den folgenden Jahren nach seriösen Schätzungen bis zu 1,5 Millionen Menschen das Leben gekostet.
Neben der armenischen Volksgruppe wurden auch griechische, chaldäische und syrische Christinnen und Christen zu Opfern des Genozids.


2. „Fakten helfen“: Aktion Leben fordert anonyme Abtreibungsstatistik

50.000 Unterschriften hat die "Aktion Leben" bisher gesammelt - um einer alten Forderung jetzt Nachdruck zu verleihen: Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche soll statistisch erfasst werden - und die Motive sollen in anonymisierter Form erforscht werden, um Schwangere in Not gezielter unterstützen zu können und die Prävention zu verbessern.
Die 50.000 Unterschriften der Bürgerinitiative "Fakten helfen" sind am 23. April dem Zweiten Nationalratspräsidenten Karlheinz Kopf übergeben worden. - Gestaltung: Judith Fürst


Moderation: Markus Veinfurter

Service

Armenisch-apostolische Kirchengemeinde Österreich
Aktion Leben: "Fakten helfen"

Kostenfreie Podcasts:
Religion aktuell - XML
Religion aktuell - iTunes

Sendereihe