Da capo: Tonspuren

Der gute Ton: Preisgekrönte "Tonspuren". Eine Sommerserie in acht Teilen. Teil 1: Das Ganze riecht übel nach Provinz. Der Brechtboykott in Österreich. Feature von Alfred Koch. Erster Radiopreis der Erwachsenenbildung, 1998

Die Nazis hatten Brecht die deutsche Staatsbürgerschaft aberkannt. 1950 wurde der geborene Augsburger Österreicher. Was einen veritablen Skandal zur Folge hatte. Denn Brecht war bekennender Kommunist. Mehr als zehn Jahre lang wurde zu Zeiten des Kalten Krieges in Österreich die Frage diskutiert, ob man Brecht im Westen spielen könne. Und kam zu einem negativen Ergebnis. Während anderswo Brechts Theater furiose Erfolge feierten, wurden die Lehrstücke des Neo-Österreichers von Wiens Bühnen ferngehalten und als Ostberliner Propaganda abgetan. Vor allem die Schriftsteller Friedrich Torberg und Hans Weigel machten sich im unrühmlichen Kulturkampf gegen den Dichter der "Dreigroschenoper" als Verhinderer einen Namen. Der Autor wurde für diese Sendung mit dem Radiopreis der Erwachsenenbildung, Sparte Kultur, ausgezeichnet.

Sendereihe

Gestaltung