Radiogeschichten

"Wie in schlechten Romanen". Von Heinrich Böll (30. Todestag am 16. Juli). Es liest Till Firit. Gestaltung: Edith Vukan

Um den erhofften Zuschlag für einen lukrativen Auftrag zu erhalten, laden der Ich-Erzähler und seine Frau Bertha das Ehepaar Zumpen zu einem Abendessen ein. Herr Zumpen ist nämlich Chef jener Kommission, die den Auftrag am nächsten Tag vergeben wird. Man spricht über dies und jenes, aber der Ich-Erzähler ist - zum Leidwesen und Unverständnis seiner Frau - zu befangen, um den Auftrag zu erwähnen. Die Gäste verabschieden sich, da ergreift Bertha die Initiative.

Service

Heinrich Böll, "Wie in schlechten Romanen" aus "Erzählungen", hrsg. von Jochen Schubert, Kiepenheuer & Witsch, 2010

Sendereihe

Gestaltung