Dimensionen - die Welt der Wissenschaft

Empörung! "Dieser Wortwitz ist nichts als ein Terror-Akt".
Gestaltung: Uli Jürgens

"Dieser Wortwitz ist nichts als ein Terror-Akt": Das wurde Hans Weigel einst vor Gericht vorgeworfen. Im Duden sind für das Substantiv "Empörung" zwei Bedeutungen zu finden. Erstens: Eine von starken Emotionen begleitete Entrüstung als Reaktion auf Verstöße gegen moralische Konventionen. Zweitens: Aufstand, Rebellion und Meuterei. Aktuell wurde das Wort kürzlich als Imperativ wiederentdeckt: "Empört euch!" Die jüngsten Reflexionen stammen von prominenten Köpfen wie dem französischen UN-Diplomaten und ehemaligen Widerstandskämpfer Stéphane Hessel oder dem deutschen Philosophen Peter Sloterdijk.

Aus literaturwissenschaftlicher Sicht zeigt sich die ganze Bandbreite der Formen sprachlicher wie literarischer Empörung. Sie ist von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart sowohl als Motiv und Konsequenz in der literarischen Produktion zu finden, etwa im Feuilleton oder eben vor Gericht, als auch als soziolinguistisches Phänomen. Eine wissenschaftliche Annäherung an eine Empfindung.

Sendereihe

Gestaltung