Radiodoktor - das Ö1 Gesundheitsmagazin

Radiodoktor - das Ö1 Gesundheitsmagazin

1. Präeklampsie bedroht Schwangere und Ungeborene - Neuer Bluttest ermöglicht rasche und sichere Diagnose

2. Selbstbehandlung - Von Kopf bis Fuß auf Heilung eingestellt: Teil 1

1. Präeklampsie bedroht Schwangere und Ungeborene - Neuer Bluttest ermöglicht rasche und sichere Diagnose

Kim Kardashian, Mariah Carey, Jane Seymour und die frühere First Lady der USA, Laura Bush haben eines gemeinsam: sie hatten während einer Schwangerschaft eine schwere Erkrankung und haben sie glücklicherweise unbeschadet überstanden - nämlich die Präeklampsie, auch bekannt als Gestose und früher als Schwangerschaftsvergiftung. In Österreich sind jährlich von 80.000 Gebärenden 2.400 betroffen Bei der Präeklampsie handelt es sich um eine der gefährlichsten Schwangerschaftserkrankungen. Sie tritt wenn, dann meist ab der 20sten Schwangerschaftswoche auf. Typisch sind ein Blutdruck von über 140/90 mm Hg und eine zu hohe Eiweißausscheidung im Urin als Zeichen einer Nierenfehlfunktion, nämlich mehr als 300 mg/24 Stunden. Weitere mögliche Symptome sind Kopfschmerzen, Wassereinlagerungen, sehr rasche Gewichtszunahme, aber auch Sehstörungen. In schweren Fällen können Leberfunktions- und neurologische Störungen, epileptische Anfälle, Nierenversagen, eine Hirnblutung oder ein Lungenödem auftreten.
Umso wichtiger ist eine rasche und richtige Diagnose. Aber in der Praxis war es bisher nicht möglich, vorherzusagen, ob eine Frau mit Präeklampsie-verdächtigen Symptomen tatsächlich eine solche auch entwickeln wird. bzw. mit welchem Schweregrad. Ein neuer Bluttest, der vom Wiener Frauenarzt Harald Zeisler und seinem Team maßgeblich mitentwickelt wurde, bringt nun Licht ins Dunkel. Ein Beitrag von Nora Kirchschlager.

2. Selbstbehandlung - Von Kopf bis Fuß auf Heilung eingestellt: Teil 1

Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott - dieser alte Spruch bewahrheitet sich oft. Nur muss man wissen, wie man sich selbst helfen kann.
Für das, was wir für Sie in den vergangenen Wochen recherchiert und in Sendungsform gebracht haben, wären wir noch vor wenigen Jahren auf dem Scheiterhaufen der universitären Medizin verbrannt worden. Wir informieren Sie in fünf Folgen über Selbstbehandlungen. Und zwar bei den verschiedenen Formen von Schmerz. Ja ganz richtig, Sie erhalten die Oberhoheit über Ihren Körper und Ihre Beschwerden zurück in Ihre eigenen Hände gelegt. Natürlich - in Ihrem ureigenen Interesse - muss die Ursache der Schmerzen zuerst abgeklärt werden. Immerhin haben diese ja eine Warnfunktion! Wenn aber Neurologe, Internistin oder Physiotherapeut klar diagnostiziert haben, woher sie kommen und die Beschwerden kehren immer wieder zurück, dann sind Sie an der Reihe. Sie sparen sich also Wartezeiten und Geld. Selbstbehandlungsmethoden sind teilweise schon sehr lange überliefert und stammen unter anderem aus der Traditionellen Europäischen/Traditionellen Chinesischen Medizin und aus diversen körpertherapeutischen Richtungen. Weiters dazu gehören Entspannungstechniken, Meditation, Autogenes Training, Yoga, Tai Chi und Qi Gong sowie Atemübungen, Gymnastik, wohltuende sportliche Aktivität etc. Die Serie zur "Selbstbehandlung von Kopf bis Fuß" startet beim Kopf und der Nackenregion. Andrea Kugi hat mit einem Ganzheitsmediziner, einem TCM Arzt sowie einem Physiotherapeuten gesprochen. Los geht's mit dem "Selbst-Hand-Anlegen". Ein Beitrag von Andrea Kugi.

Redaktion: Nora Kirchschlager und Christoph Leprich

Service

1. Präeklampsie:

ao. Univ.-Prof. Dr. Harald Zeisler, Medizinische Universität Wien, Abteilung für Geburtshilfe und feto-maternale Medizin
Sabine Herrich, war bei zwei Schwangerschaften von Präeklampsie betroffen, Obfrau des Vereins "Arbeitsgemeinschaft Gestose-Frauen Österreich"
HELLP4u - Präeklampsie Verein Österreich

Deutsche Arbeitsgemeinschaft Gestose-Frauen
zum neuen Bluttest
Studie: "Predictive Value of the sFlt-1:PlGF Ratio in Women with Suspected Preeclampsia"
Artikel über Präeklampsie in der Ärztezeitung
Was ist eine Präeklampsie?
Über die Eklampsie
Das HELLP-Syndrom


2. Selbstbehandlung von Kopf-und Nackenschmerzen:

Roman Pallesits
Dr. Gebhard Breuss
Dr. Alexander Meng

Frei von Schmerzen und Verspannungen - Wiener Spezialzentrum hilft bei Kiefergelenksbeschwerden (Beitrag im Ö1 Gesundheitsmagazin am 27.5.2015)
Physio Austria, Bundesverband der PhysiotherapeutInnen Österreichs
Mit Nadeln und Kräutern gegen Kopfschmerzen
Österreichische Gesellschaft für Kneippmedizin
Wiener Internationale Akademie für Ganzheitsmedizin (GAMED)
Mit Konfuzius zur Gesundheit - TCM Prävention Teil 1
Mit Konfuzius zur Gesundheit - TCM Prävention Teil 2 - Subhealth und psychovegetative Beschwerden

Alexander Meng, Wolfgang Exel, "Selbsthilfe durch Akupressur & Co: Drück den Punkt - Stopp den Schmerz", Verlag: Facultas/Maudrich; Auflage: 1. (16. September 2015)

Marlene Weinmann, "Schmerzfrei durch Fingerdruck: Die 200 wichtigsten Akupressurpunkte", TRIAS; Auflage: 3 (20. Februar 2013)

Martin Spinka Siegfried Wintgen, "Traditionelle Europäische Medizin: Das große Praxisbuch der westlichen Heilkunst", Verlag: Kneipp, Wien; Auflage: 1., Aufl. (7. April 2015)

Charly Gaul, "Patientenratgeber Kopfschmerzen und Migräne", Verlag: ABW Wissenschaftsverlagsgesellschaft; Auflage: 2 (1. August 2014)

Sendereihe