Klartext. Ein Beitrag zur Streitkultur

Wende oder Ende?
Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) sprechen bei Klaus Webhofer erstmals „Klartext“ über ihre Pläne und den neuen Regierungsstil. (Live aus dem RadioKulturhaus)

Einen New Deal für Österreich verspricht der neue Bundeskanzler Christian Kern. Wirtschaft ankurbeln, Jobs schaffen, die Stimmung heben. Denn, so Kern: "Die größte Wachstumsbremse ist die schlechte Laune."

Und der Vizekanzler? Reinhold Mitterlehner nimmt die Vorlage auf und sagt: Ich will. Er warnt aber auch vor überzogenen Erwartungen: "Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, ich habe es selbst erlebt." Tatsächlich gab es für einen Politiker selten so viele Vorschusslorbeeren wie für den ehemaligen Bahn-Chef.

Es gehe darum, den Stein an die Spitze zu rollen, auch wenn es Rückschläge geben werde, beschreibt Kern das Unternehmen Sisyphos, das er - gemeinsam mit Mitterlehner - in Angriff genommen hat. Ob SPÖ und ÖVP diese "letzte Chance" (Kern) für einen Neustart nützen werden, hängt auch von der Bereitschaft ab, heilige Kühe zu schlachten - in der Bildungspolitik, im Föderalismus, im Auftreten gegen Lobbygruppen. Sonst könnte alles nur ein Mailüfterl bleiben und zum endgültigen Aus für die große Koalition in Österreich führen.

Diskussionsleitung: Klaus Webhofer

Sendereihe