Von Tag zu Tag

Wenn die Esche zum Ortsgespräch wird. Pilze, Käfer und Bakterien als Bedrohung für Bäume und Wälder. Gast: Dr. Thomas Kirisits, Institut für Forstentomologie, Forstpathologie und Forstschutz. Universität für Bodenkultur, Wien. Moderation: Barbara Zeithammer. Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

Wenn einmal eine Baumart für Gesprächsstoff in Dörfern und Siedlungen sorgt, ist etwas faul in den Gärten und Wäldern. Die Situation ist noch bedrohlicher, wenn man die vielen sterbenden Eschen sieht, die jetzt, wenn alle anderen Pflanzen frisches Laub zeigen, kahl bleiben. Das Eschentriebsterben hat ganz Europa erreicht, Ursache ist ein Pilz, der aus Japan eingeschleppt wurde und die Bäume tötet.

Pilze sind nicht die einzige Bedrohung für Bäume und Wälder, für Forstwirtschaftler und Waldbesitzer: Der Klimawandel setzt den Wäldern zu, der Borkenkäfer gilt als einer der gefährlichsten Baumschädlinge Mitteleuropas und wird auch in Österreich gefürchtet, und Freund/innen von Exoten wie Zitrusfrüchten oder Olivenbäumen fürchten ein Bakterium, das sich in Süditalien und Griechenland rasant ausbreitet.

Barbara Zeithammer spricht mit dem Forstwissenschaftler Thomas Kirisits über Gefährdungen und Schutzmaßnahmen für Wälder.

Sendereihe

Mehr dazu in oe1.orf.at

Nachrichten

MI | 27 April 2016