Von Tag zu Tag

Elementare Schönheiten. Für die unbelebte Materie begeistern. Gast: Peter Unfried, Institut für anorganische Chemie, Universität Wien. Moderation: Barbara Zeithammer. Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

Für Chemie Interesse zu wecken oder sogar zu begeistern, ist nicht leicht, der Begriff ist belastet. Man denkt an Umweltkatastrophen, schwere Gesundheitsschäden, Diskussionen über möglicherweise gefährliche Düngemittel.

Peter Unfried wollte genau das für sein Fach- und Forschungsgebiet leisten und hat eine Ausstellung über die unbelebte Welt gestaltet. Unter dem Titel ,,Die Schönheit der Elemente" stellt er im Wirtschafts- und Gesellschaftsmuseum in Wien ausgewählte Elemente aus dem Alltag und deren Verbindungen aus: Eisen, Schwefel, Kupfer, Gold und das Element des Lebens schlechthin: Kohlenstoff.

Bereits wenige Wochen nach ihrer Eröffnung wurde die Ausstellung um ein halbes Jahr verlängert und ist noch bis Februar 2017 zu sehen. Im Gespräch mit Barbara Zeithammer gibt Peter Unfried einen Überblick über die Elemente, ihre Bedeutung, Gewinnung, die damit verbundenen Auswirkungen auf die Umwelt - und ihre Schönheit.

Service

Die Schönheit der Elemente
Ausstellung
Wirtschafts- und Gesellschaftsmuseum Wien
16.02.2016 - 10.02.2017
Montag bis Donnerstag: 8.00 bis 18.00 Uhr
Freitag: 8.00 bis 14.00 Uhr
Vogelsanggasse 36
1050 Wien
Tel.: + 43 (0) 1 545 25 51

Sendereihe