Von Tag zu Tag

Wahlen und Wahlbeobachtung im internationalen Vergleich. Gast: Gunther Neumann, oftmaliger Wahlbeobachter für die OSZE; Moderation: Andreas Obrecht. Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79.

Dass freie und faire Wahlen die Grundlage der Demokratie sind, ist unumstritten. Über die formalen Schritte, die zur bestmöglichen Erreichung dieses Ziels führen, wird mitunter heftig debattiert, seit den Ereignissen rund um die Aufhebung der Bundespräsidenten-Stichwahl durch den Verfassungsgerichtshof auch in Österreich.

Gunther Neumann war jahrelang Vizedirektor bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), die mit ihren 57 Teilnehmerstaaten eine diplomatische Plattform für Friedenssicherung und Konfliktprävention, Krisenmanagement und Konfliktfolgenbeseitigung darstellt. Eine wichtige Aufgabe der OSZE ist die Beobachtung und Beurteilung demokratischer Wahlen. Auch Gunther Neumann war in den letzten 20 Jahren in vielen Ländern als Wahlbeobachter tätig.

Mit ihm spricht Andreas Obrecht über die Rolle der OSZE bei Wahlen, über grundsätzliche Unterschiede von Wahlrechtssystemen im internationalen Vergleich, über die Tücken etwaiger formaler Fehler und deren Konsequenzen, und über die Bedeutung, die das aktuelle Verfassungsgerichtsurteil für kommende Wahlen in Österreich hat.

Sendereihe