Lebenskunst

Erfüllte Zeit

1. "Es muss sich etwas ändern" - 500 Jahre Reformation
2. "Wo steht das geschrieben?" - Die Tochter der realen Yentl im Gespräch
3. In Memoriam Peter Esterházy - "Die Markus-Version"
4. Ein besonderer Klangkörper: "Mormon Tabernacle Choir" besuchte Wien
5. Sodom und Gomorra - Bibelessay zu Genesis 18, 20 - 32

Moderation: Markus Veinfurter

1. "Es muss sich etwas ändern" - 500 Jahre Reformation

Manchen ist es gar nicht wirklich bewusst, dass unter dem Begriff "Christentum" verschiedene Kirchen zusammengefasst sind. Andere wiederum wissen um die Existenz verschiedener Kirchen - nehmen im Alltag aber kaum Unterschiede wahr. Am ehesten wohl noch, dass im evangelischen Bereich auch Frauen Geistliche werden können.
Im Jahr 2017 wird das historische Jubiläum 500 Jahre Reformation gefeiert: Am 31. Oktober 1517 soll Martin Luther seine 95 Thesen an das Tor der Schlosskirche zu Wittenberg genagelt haben - einer der wesentlichen Impulse zu jenen Umwälzungen (nicht nur im religiös-kirchlichen Bereich), die heute unter dem Begriff "Reformation" zusammengefasst werden.
Wie die Verschiedenheiten aussehen - und wie die daraus resultierende Trennung überwunden werden könnte - davon war Mitte Juli bei der Ökumenischen Sommerakademie in Kremsmünster die Rede, die unter dem Titel "Es muss sich etwas ändern" dem Reformationsjubiläum gewidmet war. Theologische Insiderdebatten könnte man meinen. Aber immerhin geht es hier um etwas sehr Wesentliches, da darf auch das Sprechen darüber grundsätzlich werden. - Gestaltung: Brigitte Krautgartner


2. "Wo steht das geschrieben?" - Die Tochter der realen Yentl im Gespräch

"Where is it written?" - Wo steht das geschrieben? So heißt eines der Lieder aus dem Film "Yentl". Diese Frage stellt sich dort eine junge jüdische Frau aus dem Schtetl: Warum ist das Studium des Talmud den Männern vorbehalten? Warum sind Frauen von religiöser Bildung ausgeschlossen? Yentl (im Film dargestellt von Barbra Streisand) schlüpft einfach in Männerkleider und findet so Zugang zu einer Jeschiwa - einer religiösen Hochschule ... Vorlage für diesen Film ist eine Kurzgeschichte von Isaac Bashevis Singer, jiddischer Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger - dessen Todestag sich heute, am 24. Juli zum 25. Mal jährt. Für Singers Yentl gab es ein reales Vorbild namens Rachel Grau - ihre Tochter lebt heute in New York. Sie ist 89 Jahre alt und von Beruf Psychotherapeutin. Brigitte Krautgartner hat "Yentls Tochter" getroffen.


3. In Memoriam Peter Esterházy - "Die Markus-Version"

Am 14. Juli 2016 ist der ungarische Schriftsteller und Essayist Peter Esterházy im Alter von 66 Jahren gestorben. Ein schrecklicher Unruhestifter - so hat ihn (anlässlich der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels im Jahr 2004) der damalige deutsche Kulturstaatsminister Michael Naumann in seiner Laudatio bezeichnet. Sein letztes Buch heißt "Die Markus-Version" und bezieht sich damit auf das älteste im Neuen Testament überlieferte Evangelium. Anlässlich des Todes von Peter Esterházy wiederholen wir heute eine Rezension von Konrad Holzer. Er hat das Markus-Evangelium à la Esterházy gelesen - und schätzen gelernt.


4. Ein besonderer Klangkörper: "Mormon Tabernacle Choir" besuchte Wien

Auf 20 Flüge verteilt wurde vor kurzem ein ganz besonderer Klangkörper von Salt Lake City im US-Bundesstaat Utah nach Europa transportiert. Der "Mormon Tabernacle Choir" - begleitet vom "Orchestra at Temple Square". Der Chor (mit seinem eigenen Orchester) ist die musikalische Visitenkarte der "Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage" (wie die Mormonen mit vollem Namen heißen). Schon allein die Zahlen beeindrucken: 320 Sängerinnen und Sänger, 65 Orchester-Musikerinnen und -Musiker, ein kleiner Betreuerstab und mehr als 100 Gäste ergeben insgesamt eine 590köpfige Reisegesellschaft.
Nach fast 20 Jahren hat der "Mormon Tabernacle Choir" jetzt wieder Europa besucht: Für eine Tournee im eigentlichen Sinn ist der Chor zu groß. 590 Menschen können nicht Tag für Tag in ein anderes Hotel übersiedeln. Sie hatten sich vielmehr in München niedergelassen und die einzelnen Konzertorte dann - wie bei einem Tagesausflug - angesteuert. Mit zwölf Bussen, darunter auch ein Doppeldecker, waren Chor und Orchester zum Konzert im Wiener Musikverein angereist.


5. Sodom und Gomorra - Bibelessay zu Genesis 18, 20 - 32

Sodom und Gomorra - die Namen dieser beiden Städte stehen bis heute synonym für sittliche Verkommenheit und Zügellosigkeit. Der biblische Bericht über sie zeigt aber auch einen Gott, der mit sich handeln - man könnte fast sagen "feilschen" - lässt. Die entsprechende Stelle aus dem Buch Genesis (dem ersten Buch Mose) ist am 17. Sonntag im Jahreskreis (Lesejahr C) als erste Lesung in den katholischen Kirchen zu hören. Den Bibelessay dazu hat der katholische Theologe und Judaist Wolfgang Treitler verfasst.

Service

Peter Esterházy, "Die Markus-Version", Hanser Verlag Berlin

Ökumenische Sommerakademie Kremsmünster
Mormon Tabernacle Choir

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Michel Legrand/geb.1932
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Alan Bergman
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Marilyn Bergman
Gesamttitel: YENTL / Original Filmmusik
Titel: Papa can you hear me
Solist/Solistin: Barbra Streisand /Gesang m.Begl.
Orchester: Michel Legrand Orchester
Länge: 00:20 min
Label: CBS 86302

Komponist/Komponistin: Georg Friedrich Händel/1685 - 1759
Vorlage: Bibel AT
Vorlage: Bibel AT, Buch der Psalmen
Gesamttitel: ISRAEL IN EGYPT, HWV 54 - Oratorium für Soli, Chor und Orchester in 2 Teilen / Gesamtaufnahme / 1.Teil
Titel: 18. But as for His people / Nr.10 Chor (00:04:50)
1.Teil : EXODUS (00:43:01)
Anderer Gesamttitel: Israel in Ägypten
Solist/Solistin: Elizabeth Gale /Sopran
Solist/Solistin: Lillian Watson /Sopran
Solist/Solistin: James Bowman /Countertenor
Solist/Solistin: Ian Partridge /Tenor
Solist/Solistin: Tom McDonnell /Baß
Solist/Solistin: Alan Watt /Baß
Chor: Choir of Christ Church Cathedral, Oxford
Orchester: English Chamber Orchestra
Leitung: Simon Preston
Länge: 04:49 min
Label: Decca 4216022

Urheber/Urheberin: Gregorianik
Album: INTROITUS - GREGORIANIK IM KIRCHENJAHR
Titel: Deus in loco sancto - 17. Woche im Jahreskreis
Textanfang: Deus in loco sancto suo : Deus qui inhabitare facit unanimes in domo
Anderssprachiger Textanfang: Gott, der in seinem Heiligtum wohnt, Gott, der in seinem Haus die Menschen einmütig wohnen lässt
Gesamttitel: 34 WOCHEN IM JAHRESKREIS - TEIL II
Chor: Grazer Choralschola
Choreinstudierung: Franz Karl Praßl
Länge: 02:30 min
Label: ORF Radio Österreich 1 CD 058

Komponist/Komponistin: J. Berthier
Gesamttitel: RESURREXIT - GESÄNGE VON TAIZE
Titel: Nada te turbe
Ausführende: anonym
Länge: 00:55 min
Label: Auvidis T 508

Komponist/Komponistin: Michel Legrand/geb.1932
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Alan Bergman
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Marilyn Bergman
Gesamttitel: YENTL / Original Filmmusik
Titel: Where is it written
Solist/Solistin: Barbra Streisand /Gesang m.Begl.
Orchester: Michel Legrand Orchester
Länge: 04:51 min
Label: CBS 86302

Komponist/Komponistin: Luigi Cherubini/1760 - 1842
Album: LUIGI CHERUBINI: MESSA SOLENNE in d-moll (per il Principe Esterhazy)
* 1. Kyrie eleison (Larghetto) (00:03:07)
Titel: Missa solemnis in d-Moll für 4 Solisten, Chor und großes Orchester (gewidmet dem Fürsten Esterhazy)
1.- 3. KYRIE
Messe
Solist/Solistin: Camilla Tilling /Sopran
Solist/Solistin: Sara Fulgoni /Alt
Solist/Solistin: Kurt Streit /Tenor
Solist/Solistin: Tomas Tomasson /Baß
Ausführender/Ausführende: Atsuko Suzuki /Sopran II
Ausführender/Ausführende: Andreas Schulist /Tenor II
Chor: Chor des Bayerischen Rundfunks
Choreinstudierung: Michael Gläser
Orchester: Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Riccardo Muti
Länge: 03:00 min
Label: EMI 5571662 / Koprod. Bayerisc

Komponist/Komponistin: Traditional
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Julia Ward Howe
Bearbeiter/Bearbeiterin: Peter J. Wilhousky
Album: THE MORMON TABERNACLE CHOIR'S GREATEST HITS
Titel: Battle hymn of the Republic (Glory, glory, hallelujah)
Chor: Mormon Tabernacle Choir
Choreinstudierung: Richard P. Condie
Orchester: Philadelphia Orchestra
Leitung: Eugene Ormandy
Länge: 02:30 min
Label: Sony MDK 48294

Bearbeiter/Bearbeiterin: Leroy Robertson
Titel: Come, Come, Ye Saints
Chor: Mormon Tabernacle Choir /Gesang
Choreinstudierung: Jerold Otley
Orchester: Utah Symphony Orchestra
Leitung: Julius Rudel
Länge: 02:25 min
Label: Decca 4254312

weiteren Inhalt einblenden