Presslufthammer

AP/CHRIS GARDNER

Salzburger Nachtstudio

Ein Reiz, der nervt.
Wissenschafter/innen sind den Nervensägen auf der Spur.
Gestaltung: Michael Reitz

Ob mit feinen beharrlichen Stichen oder mit der Dreistigkeit eines Pressluftbohrers - nervende Menschen stören, sorgen für ein plötzliches Unwohlsein, zwingen uns, in die Luft oder an die Decke zu gehen. Doch wie kommt es dazu, dass wir genervt sind? Noch interessanter: wie schaffen wir es, anderen auf den Nerv zu gehen, ihren Alltag zu zerstören?

Von der Psychologie bisher nur am Rande behandelt, regen sich langsam aber sicher die ersten Pflänzchen einer wissenschaftlichen Beschäftigung mit der Kehrseite unseres sozialen Zusammenlebens, der sogenannten Nervensägen-Forschung.

Michael Reitz geht eine Stunde lang auf die Suche nach dem Profil von Quälgeistern, Nörgler/innen und Nervensägen.

Service

Literaturhinweise:

Meike Müller: Nervensägen im Griff. Erfolgreicher Umgang mit schwierigen Menschen. epubli 2016

Thomas Mann:Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull. Fischer 1954

Rainer Sachse: Schwarz ärgern, aber richtig. Paradoxe Ratschläge für Psychosomatiker. Klett-Cotta 2015

Rainer Sachse: Wie ruiniere ich meine Beziehung? Klett-Cotta 2015

Edward Albee: Wer hat Angst vor Virginia Woolf? Fischer 1986

Sendereihe