Wissen aktuell

Wissen aktuell

1. Masern ausrotten - Fachleute tagen in Tirol
2. Salz sparen spart Kosten fürs Gesundheitssystem

1. Masern ausrotten - Fachleute tagen in Tirol

Masern sind keine harmlose Kinderkrankheit, sondern eine ernstzunehmende Infektion - das meinen heute Fachleute in Tirol anlässlich einer Tagung. Die Weltgesundheitsorganisation WHO rät ja seit langem, dass 95 Prozent der Bevölkerung bzw. Kinder in Europa gegen Masern geimpft sein sollten - in Österreich sind es 87 Prozent, in Tirol sind es in manchen Bezirken weniger als der Österreich-Schnitt - nachzulesen auch auf tirol.ORF.at.
Gestaltung: Ines Schwaninger
Mit:
Peter Kreidl, Sektion für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie Medizinische Uni Innsbruck
Andrea Grisold, Österr. Gesellschaft für Hygiene, Mikrobiologie und Präventivmedizin


2. Salz sparen spart Kosten fürs Gesundheitssystem

Zuviel Salz in unserer Nahrung kann den Blutdruck erhöhen. Das wiederum gilt als Risikofaktor für Herz-Kreislauferkrankungen, wie Herzinfarkt oder Schlaganfall. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt nicht mehr als fünf Gramm Salz pro Tag - eine Menge, die viele Menschen deutlich überschreiten. Ein Team von Forschenden der Bostoner Tufts University wollte wissen, wie der Salzkonsum gesenkt werden kann - und wie viel das kostet. 183 Länder wurden in die Studie einbezogen - einen Link zur Studie im British Medical Journal haben wir auf science.ORF.at.
Gestaltung: Lena Hallwirth
Mit: Dariush Mozaffarian, Kardiologe und Epidemiologe, Tufts University Boston


Redaktion: Barbara Riedl-Daser

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe