Radiokolleg - Komponistenporträt Luigi Cherubini

Der berühmte Unbekannte (2). Gestaltung: Alexandra Faber

Kein geringerer als Ludwig van Beethoven schätzte Cherubini ganz außerordentlich, er hielt ihn sogar für den größten Komponist seiner Zeit. Zu Beethovens Begräbnis wurde Luigi Cherubinis Requiem in c-moll aufgeführt. Zu Lebzeiten war der 1760 in Florenz geborene Künstler berühmt - und auch heute kennt man zwar seinen Namen, doch seine Werke werden spärlich aufgeführt. Vor allem der Dirigent Riccardo Muti setzt sich seit Jahren für eine Wiederentdeckung des Komponisten ein, der in der Zeit vor und nach der Französischen Revolution in Paris Karriere machte.

Auch wenn Cherubini als Schöpfer kirchenmusikalischer Werke begonnen hat - wirklich reüssiert hat er als Opernkomponist - von den rund 30 Opern in französischer und italienischer Sprache ist wohl "Medea" die Bekannteste. Der Operndiva Maria Callas ist die Renaissance dieses Werks zu verdanken, denn sie verkörperte die hochdramatische Titelfigur Anfang der 1950er Jahre. Auch einen Bezug zu Österreich gibt es, denn 1805 erhielt Cherubini eine Einladung, in Wien eine Oper zu schreiben.

Bei dieser Gelegenheit kam es zu einem Treffen zwischen Cherubini und Joseph Haydn. Nicht zuletzt gibt es in der Rezeptionsgeschichte auch Überraschungen: Das Stadttheater Klagenfurt hat die lange Zeit verschollene Oper "Koukourgi" vor einigen Jahren uraufgeführt. Alexandra Faber gestaltet ein Porträt des berühmten Unbekannten.

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Luigi Cherubini/1760 - 1842
Titel: Gesang zum Tod von Joseph Haydn - für 3 Solostimmen und Orchester
Anderssprachiger Titel: Chant sur la mort de Joseph Haydn
Solist/Solistin: Marilyn Schmiege /Sopran
Solist/Solistin: Martyn Hill /Tenor
Solist/Solistin: Paolo Barbacini /Tenor
Orchester: Cappella Coloniensis
Leitung: Gabriele Ferro
Länge: 00:37 min
Label: Capriccio 10614

Komponist/Komponistin: Luigi Cherubini/1760 - 1842
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Castil Blaze /Übersetzungvom ital.Libretto
Album: LUIGI CHERUBINI: OUVERTÜREN
Titel: Ouvertüre zu "Faniska" - Oper in 3 Akten
Orchester: City of Birmingham Symphony Orchestra
Leitung: Lawrence Foster
Länge: 00:35 min
Label: Claves 509513

Komponist/Komponistin: Luigi Cherubini/1760 - 1842
Album: KATIA RICCIARELLI & JOSÉ CARREAS IN CONCERT 1975
Titel: Qual orribil soggiorno...Da un dolore atroce oppressa / Rez. und Arie aus der Oper "Faniska"
Solist/Solistin: Katia Ricciarelli /Sopran
Solist/Solistin: Martin Katz /Klavier
Länge: 00:34 min
Label: Gala GL341

Komponist/Komponistin: Luigi Cherubini/1760 - 1842
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Nicolas Etienne Framery/1745 - 1810
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Francois Benoit Hoffman /Pseudonym
Gesamttitel: MEDEA / Oper in 3 Akten / Gesamtaufnahme / 1.Akt, 2.Akt 1.Teil
Titel: 1. Sinfonia (00:06:54)
Leitung: Tullio Serafin
Orchester: Orchestra del Teatro alla Scala di Milano
Solist/Solistin: Maria Callas /Medea, verstoßene Gattin Jasons, Sopran
Solist/Solistin: Renata Scotto /Glauce, Tochter des Königs Kreon, Sopran
Solist/Solistin: Miriam Pirazzini /Neris, Medeas Dienerin, Mezzosopran
Solist/Solistin: Mirto Picchi /Jason, Anführer der Argonauten, Tenor
Solist/Solistin: Giuseppe Modesti /Kreon, König von Korinth, Bariton
Solist/Solistin: Lidia Marimpietri /Erste Dienerin, Sopran
Solist/Solistin: Alvira Galassi /Zweite Dienerin, Sopran
Solist/Solistin: Alfredo Giacomotti /Hauptmann der Wachen, Baßbariton
Chor: Coro del Teatro alla Scala di Milano
Choreinstudierung: Norberto Mola
Länge: 00:15 min
Label: EMI CMS 7636252 (2 CD)

Komponist/Komponistin: Luigi Cherubini/1760 - 1842
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Nicolas Etienne Framery/1745 - 1810
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Francois Benoit Hoffman /Pseudonym
Gesamttitel: MEDEA / Oper in 3 Akten / Gesamtaufnahme / 2.Akt 2.Teil, 3.Akt
Titel: 6. Numi, venite a me / Medea, Neris (00:04:54)
3.Akt
Leitung: Tullio Serafin
Orchester: Orchestra del Teatro alla Scala di Milano
Solist/Solistin: Maria Callas /Medea, verstoßene Gattin Jasons, Sopran
Solist/Solistin: Renata Scotto /Glauce, Tochter des Königs Kreon, Sopran
Solist/Solistin: Miriam Pirazzini /Neris, Medeas Dienerin, Sopran
Solist/Solistin: Mirto Picchi /Jason, Führer der Argonauten, Tenor
Solist/Solistin: Giuseppe Modesti /Kreon, König von Korinth, Bariton
Solist/Solistin: Lidia Marimpietri /Erste Dienerin, Sopran
Solist/Solistin: Alvira Galassi /Zweite Dienerin, Sopran
Solist/Solistin: Alfredo Giacomotti /Hauptmann der Wachen, Baßbariton
Chor: Coro del Teatro alla Scala di Milano
Choreinstudierung: Norberto Mola
Länge: 00:46 min
Label: EMI CMS 7636252 (2 CD)

Komponist/Komponistin: Luigi Cherubini/1760 - 1842
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Francois Benoit Hoffmann/1745 - 1810
Gesamttitel: MEDEA, Oper in 3 Akten / Gesamtaufnahme / Ende 2.Akt, 3.Akt
Titel: 20. Giusto ciel Oh terror! / Jason, Neris, Chor (mit einf.APPLAUS 1.18) (00:01:10)
3.AKT
Leitung: Leonard Bernstein
Orchester: Orchestra del Teatro alla Scala di Milano
Solist/Solistin: Giuseppe Modesti /Kreon, Baß
Solist/Solistin: Marie Luisa Nache /Glauce, Sopran
Solist/Solistin: Gino Penno /Jason, Tenor
Solist/Solistin: Maria Callas /Medea, Sopran
Solist/Solistin: Fedora Barbieri /Neris, Mezzosopran
Solist/Solistin: Enrico Campi /Offizier der Leibgarde, Baß
Solist/Solistin: Angela Vercelli /1.Dienerin, Sopran
Solist/Solistin: Maria Amadini /2.Dienerin, Mezzosopran
Chor: Coro del Teatro alla Scala di Milano
Choreinstudierung: Vittore Veneziani
Länge: 00:15 min
Label: Fonit cetra CDE1019 (2 CD)

weiteren Inhalt einblenden