Journale

Mittagsjournal

mit Nachrichten in englischer und in französischer Sprache

Beiträge

  • Easyjet beantragt EU-Lizenz in Österreich

    Die britische Billigairline Easyjet bereitet sich auf den Brexit vor und hat in Österreich ein europäisches Luftverkehrsbetreiberzeugnis beantragt. Die Fluglinie will künftig 4.000 Mitarbeiter und 100 Flieger von der Donaumetropole aus steuern.

  • "Wien rückt weiter ins Zentrum der Luftfahrt"

    Die britische Fluglinie Easyjet wird zu einem Drittel Wienerin. Ausschlaggebend für das dritte Standbein seien die Unsicherheiten rund um den Brexit und die guten Erfahrungen mit der Wiener Flugsicherheitsstelle Austro Control, teilt die Fluglinie mit. Kurt Hoffmann, freier Journalist und Luftfahrtexperte, sagt, auch wenn die Flugzeuge von Easyjet vorerst nicht in Wien stationiert werden, rückt Österreich weiter ins Zentrum der Luftfahrt. Für die Passagiere selbst würde sich durch den Brexit eher nichts ändern, sagt Hoffmann, es herrsche aber wie überall eine Unsicherheit wie der Brexit schlussendlich ablaufe.

  • Bastille-Tag mit Macron und Trump

    Mit US-Präsident Donald Trump als Ehrengast begeht Frankreich am Freitag seinen Nationalfeiertag. Die Feiern werden überschattet vom Anschlag von Nizza vor genau einem Jahr. Bei dem Besuch bemühen sich die Staatschefs um eine Annäherung.

  • "Helden" des Putsches in der Türkei

    In der Türkei jährt sich der niedergeschlagene Putschversuch morgen zum ersten Mal. Im ganzen Land haben die Gedenkveranstaltungen begonnen. Am Samstag werden in allen Städten Mahnwachen abgehalten. Die AKP und ihre Anhänger feiern den Jahrestag als Sieg der Demokratie über die drohende Tyrannei. Die Gegner der Regierung kritisieren die darauf folgende beispiellose Säuberungswelle.

  • Ministerrat fixiert Wahltermin

    Der Ministerrat hat am Vormittag den 15. Oktober als Wahltermin für die vorgezogene Nationalratswahl abgesegnet. Der Hauptausschuss im Nationalrat hat ebenfalls zugestimmt, somit ist alles auf Schiene. Thema am Rande der Regierungssitzung war aber auch der unlängst von der SPÖ präsentierte Plan gegen illegale Migration. Die SPÖ sei jetzt auf die Linie der ÖVP umgeschwenkt, heißt es dazu heute aus den Reihen der Volkspartei. Was die SPÖ naturgemäß nicht ganz so sieht.

  • Darabos äußert sich zu Eurofighter-Vorwürfen

    Der ehemalige Verteidigungsminister Norbert Darabos, jetzt Landesrat für Gesundheit im Burgenland, hat heute zu den Ergebnissen des Eurofighter-Untersuchungsausschusses Stellung genommen. Er verteidigt neuerlich den von ihm geschlossenen Vergleich und kündigt gleichzeitig, an eine Klage gegen Peter Pilz einzubringen.

  • Pilz-Liste: Wie geht's weiter?

    Seit seiner Abwahl von der Nationalratswahlliste beim Bundeskongress der Grünen kokettiert der langjährige Grüne-Abgeordnete Peter Pilz mit einem Antreten auf eigene Faust. Seit heute wissen wir, Peter Pilz tritt mit kommendem Montag aus dem Grünen Parlamentsklub aus. Das hat wie berichtet der Grüne Klubobmann Albert Steinhauser in einem Internet-Video heute früh erklärt. Pilz selbst hat heute zu einer Pressekonferenz vor dem Parlament geladen.

  • Brandstetter zieht Bilanz

    Die 25. Gesetzgebungsperiode neigt sich dem Ende zu. Zeit auch für die Fachminister, Bilanz zu ziehen. ÖVP-Justizminister Wolfgang Brandstetter will kommende Woche einen Gesetzesentwurf zum Maßnahmenvollzug vorlegen. Stolz ist er auf die Erbrechts- und Sachwalterschaftsreform. Den geplanten Einsatz von Spionageprogrammen des Staates, um Messenger-Dienste wie WhatsApp zu überwachen, verteidigt er. Ein anderes offenes Thema ist die "Ehe für alle".

  • Krise im Jemen weitet sich aus

    Die Lage im Jemen hat sich zur größten humanitären Krise der Welt ausgeweitet. 19 Millionen Menschen leiden an Hunger und jetzt hat das Land auch noch die weltweit größte Cholera Epidemie getroffen. Mehr als 300.000 Menschen sind mittlerweile erkrankt, fast die Hälfte davon Kinder. Und es könnte noch schlimmer werden, warnen Hilfsorganisationen, denn der Bürgerkrieg hat das Gesundheitssystem ist völlig ausgehebelt, mehr als die Hälfte der Krankenhäuser im Land sind zerstört.

  • Venezuela: Der Held der Opposition

    In Venezuela ist Oscar Perez wiederaufgetaucht. Jener Pilot, der Ende Juni in einer obskuren Aktion mit einem gekaperten Polizeihubschrauber Granaten auf das Oberste Gericht geworfen hat und dann in einem Video die Regierung Maduro zum Rücktritt aufgefordert hat. Von Präsident Maduros Sicherheitskräften gesucht und noch nicht erwischt, ist Perez gestern erstmals wieder aufgetaucht.

  • Die Gründe für den Studienabbruch

    Ein Forscherteam des Instituts für Höhere Studien hat nun genau untersucht, wie rasch und erfolgreich an Universitäten und Hochschulen studiert wird. Mit einer bisher nicht erreichten Datengenauigkeit, wie die Forscher betonen. Das Ergebnis ist nicht ganz überraschend. An den Unis dauert es auch bei vergleichbaren Studiengängen länger als an den Fachhochschulen, die Abbruchquote ist höher. Ein Aus für die Unis? Keineswegs, meinen die IHS-Forscher, aber ein paar Reformen wären nicht schlecht.

  • Handwerkerbonus: Zukunft ungewiss

    Der Handwerkerbonus dürfte Geschichte sein. Gestern ist der letzte Fördereuro für Handwerksarbeiten ausgeschöpft worden. Der Handwerkerbonus war dafür gedacht, den Pfusch einzudämmen. Wirtschaftstreibende und Ökonomen fordern, den Fördertopf neu zu füllen. Das ist aber ungewiss.

  • Filmdoku über Whitney Houston: "Can I Be Me"

    Ein schwarzes Mädchen aus dem Ghetto, das mit seiner imposanten Stimme die weißen Popcharts aufmischt. Das machte Whitney Houston zur Ikone und zugleich zum Spielball der Presse und Musikindustrie. 2012 starb sie 48-jährig nach jahrelangem Drogenkonsum, einer fulminanten Karriere und einem turbulent-tragischen Privatleben. In ihrer Dokumentation "Whitney Houston - Can I Be Me" gehen die Regisseure Nick Broomfield und Rudi Dolezal nun auf Spurensuche nach der Frau hinter der Pop-Kunstfigur.

  • News in English

    Trump joins Macron for Paris parade / EasyJet picks Austria for post-Brexit base / Israeli police killed in Jerusalem attack / China rejects criticism over dissident death / Judge weakens Trump’s travel ban / The weather

  • Infos en français

    Trump, invité d’honneur du défilé du 14 juillet / Trump : peut-être une évolution sur l’Accord de Paris / Collaboration sur le dossier syrien / Commémoration à Nice après les attentats du 14 juillet / Europe de la Défense : Berlin et Paris coopèrent / Pékin critiqué après la mort du prix Nobel de la paix / Fusillade dans le Vieux Jérusalem / EasyJet créé une nouvelle compagnie à Vienne / La météo

Service

Wenn Sie den kostenfreien Journal-Podcast des aktuellen Dienstes abonnieren möchten, kopieren Sie diesen Link (XML) in Ihren Podcatcher. Für iTunes verwenden Sie bitte diesen Link (iTunes).

Sendereihe