Journale

Morgenjournal (II)

Beiträge

  • Spanien: Zweiter Anschlag verhindert

    Nach dem Anschlag in Barcelona mit 13 Toten gestern Abend hat die Polizei in Spanien offenbar eine weitere Terror-Aktion verhindert. In der Stadt Cambrils wurden fünf mutmaßliche Terroristen erschossen, deren Auto sich überschlagen hatte.

  • Barcelona: Polizei hält sich bedeckt

    Terroralarm in Barcelona: In der spanischen Metropole ist gestern ein Kleintransporter in der Fußgängerzone La Rambla in eine Menschenmenge gefahren. Bei dem Attentat sind mindestens 13 Menschen getötet und etwa 100 verletzt worden, der Fahrer des Fahrzeugs befindet sich auf der Flucht. Die Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) übernahm die Verantwortung für den Anschlag. Nur wenige Stunden nach dem tödlichen Anschlag in Barcelona erschoss die Polizei im Badeort Cambrils mehrere mutmaßliche Terroristen. Sieben Menschen wurden verletzt. Nach spanischen Medienangaben planten die Täter in der 100 Kilometer von Barcelona entfernten Stadt einen Anschlag und trugen Sprengstoffgürtel. Die Ermittlungen laufen unter großer Geheimhaltung.

  • Nordkorea: USA setzen auf Druck

    Vergangene Woche hat US-Präsident Donald Trump mit seiner Kriegs-Rhetorik gegenüber Nordkorea international Besorgnis ausgelöst, die Lage könnte eskalieren. Bei einem Treffen der Außen- und Verteidigungsminister der USA und Japans hat man sich eher auf pragmatische Ansätze verständigt: Beständig Druck ausüben und verhandeln.

  • Miete: Kein Recht auf Klimaanlage

    Die Hitze des heurigen Sommers beschäftigt auch Mietrechts-Experten. Es geht um das Recht auf Klimaanlagen: Wer eine Wohnung mietet, braucht die Zustimmung des Vermieters, wenn er oder sie eine Klima-Anlage einbauen will. Bis jetzt haben Gerichte geurteilt: sagt ein Vermieter nein, ist das zu akzeptieren. Angesichts heißerer Sommer könnte sich das aber ändern, meinen Fachleute. Denn ausschlaggebend sei die Verkehrsüblichkeit, so der Fachausdruck. Raffaela Schaidreiter fasst einen aktuellen Fall zusammen.

  • Klimaanlagen: Schlichtungsstellen anrufen

    Wer eine Wohnung mietet, braucht die Zustimmung des Vermieters, wenn er oder sie eine Klima-Anlage einbauen will. Bis jetzt haben Gerichte geurteilt: sagt ein Vermieter nein, ist das zu akzeptieren. Angesichts heißerer Sommer könnte sich das aber ändern, meinen Fachleute. Der Mietrechts-Experte der Arbeiterkammer Walter Rosifka hält einen Gang zur Schlichtungsstelle heute durchaus für lohnenswert. Es hätten sich die Umstände angesichts heißer Sommer für Dachgeschosswohnungen durchaus geändert, so Rosifka im Ö1-Morgenjournal.

  • Kurz: Weniger Sozialleistungen für Ausländer

    Erst im September will ÖVP-Chef Sebastian Kurz sein Programm für die Nationalratswahl präsentieren. Der eine oder andere Auszug wird aber schon jetzt lanciert; etwa Kurz' Haltung zu Pensionen und Sozialleistungen für Ausländer.

  • Air Berlin - Niki: Betriebsversammlung

    Ab heute wird über die Zukunft der insolventen Fluglinie Air Berlin verhandelt. Die Lufthansa macht den Anfang im Reigen der Interessenten, sie will mehr als die Hälfte der Air-Berlin-Flieger. Die Air Berlin-Tochter Niki ist von der Insolvenz vorerst nicht betroffen, wahrscheinlich ist, dass die Lufthansa auch Niki übernimmt.

    Niki-Mitarbeiter kritisieren, dass sie kaum Informationen bekommen, am Flughafen Wien-Schwechat findet deshalb heute eine Betriebsversammlung statt.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes

Sendereihe