Schon gehört?

Die Ö1 Club-Sendung.
1. Brahms bei den Winterfestpielen Erl in Tirol
2. Wagners Ring-Trilogie im Theater an der Wien
3. Oberösterreichische Krippenkunst in Linz

Brahms bei den Winterfestpielen Erl in Tirol
Alle vier 4 Symphonien von Johannes Brahms, aufgeführt durch das Orchester der Tiroler Festspiele Erl unter Gustav Kuhn bilden den Rahmen für die Winterausgabe der Tiroler Festspiele Erl. Neben Abenden ganz im Zeichen zeitgenössischer Kammermusik, präsentiert vom Ensemble Risognanze unter Tito Ceccherini, einem russischen Kammermusikkonzert, einem Georg Kreisler Abend sowie einem Silvester- und einem Neujahrskonzert stehen auch zwei Opernproduktionen auf dem Spielplan: Gioacchino Rossinis "Il Barbiere di Siviglia" und Giacomo Puccinis "La Bohème". Fixpunkt bei den Festspielen Erl ist ein Abend mit der Musicbanda Franui, die sich erstmals der Musik Mozarts annähern und gemeinsam mit dem Schauspieler Peter Simonischek ein sicherlich höchst unlangweiliges Programm über die Fadesse gestaltet. Die Tiroler Festspiele Erl dauern von 26. Dezember bis 7. Jänner.

Wagners Ring-Trilogie im Theater an der Wien
Eigens für das Theater an der Wien wurde Richard Wagners Tetralogie "Der Ring des Nibelungen" von Regisseurin Tatjana Gürbaca, Bettina Auer und Dirigent Constantin Trinks gekürzt, neu zusammengesetzt und zu einer Trilogie kondensiert. Inhaltlich geht diese Fassung der Frage nach, wie Handeln und Schuld der Großvätergeneration das Leben der folgenden Generationen unentrinnbar bestimmt. Die letzte Aufführungsserie von Wagners "Ring"-Trilogie findet vom 29.-31. Dezember im Theater an der Wien statt. Constantin Trinks leitet das RSO Wien.

Oberösterreichische Krippenkunst in Linz
In Schlossmuseum Linz widmet sich derzeit eine Ausstellung der alten Tradition der Weihnachtskrippen und zeigt hier eine vielgestaltige Sammlung Oberösterreichischer Krippenkunst. Die weihnachtlichen Darstellungen wurden u.a. mit geschnitzten, modellierten oder auf Papier gemalten Figuren in unterschiedlichsten Handwerkstraditionen gearbeitet. Beeindruckend sind etwa die mehrere hundert Figuren umfassenden Landschaftskrippen aus dem Salzkammergut sowie die Garstener Stiftskrippe mit beinahe lebensgroßen Figuren. Die Krippenausstellungen im Schlossmuseum Linz ist bis 2. Februar zu sehen.

Service

Tiroler Festspiele Erl
Theater an der Wien
OÖ Landesmuseum Linz

Wenn Sie diese Sendereihe kostenfrei als Podcast abonnieren möchten, kopieren Sie diesen Link (XML) in Ihren Podcatcher. Für iTunes verwenden Sie bitte diesen Link (iTunes).

Mehr zum Ö1 Club in oe1.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung