Journale

Ö1 Journal um acht

Beiträge

  • Regierung beendet Klausur

    Tag zwei der Regierungsklausur von ÖVP und FPÖ im Schloss Seggau bei Leibnitz in der Südsteiermark. Da sollen heute erste Beschlüsse gefasst werden, vor allem aber wird die Stoßrichtung für die nächsten Arbeitsmonate festgelegt. Edgar Weinzettl, Leiter der Radio-Innenpolitik-Redaktion in der Südsteiermark beobachtet das erste Arbeitstreffen der neuen Regierung. Er sagt, die Regierung sei gut vorbereitet in die Klausur gegangen. Erste konkrete Vorhaben würden bereits in Form von Gesetzestexten fertig am Tisch liegen.

  • Wiener SPÖ: Nachfolge in der Zielgeraden

    Um Mitternacht endet bei der Wiener SPÖ die Frist für eine Bewerbung als Parteichef. Bis dahin können sich Interessierte melden, um am Parteitag Ende Jänner eine Chance auf den Vorsitz zu haben. Gerüchte, wonach SPÖ-Chef Kern selbst in den Ring steigt hat Kern gestern dementiert. Somit sind bisher sind nur zwei Kandidaten bekannt: Michael Ludwig und Andreas Schieder. In der Theorie könnte laut Parteistatut auch am Parteitag selbst ein Kandidat aufstehen. Er oder sie bräuchte dafür aber eine Zwei-Drittel-Mehrheit.

  • Nord- und Südkorea Gespräche

    Während US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Diktator Kim Jong Un prahlen, den größeren - Atomknopf - oder den Finger schneller am Drücker zu haben und dem Rest der Welt beim Zuhören immer mulmiger wird, gehen die koreanischen Nachbarn einen Schritt aufeinander zu. Tauwetter oder geschicktes Manöver des kommunistischen Regimes, einen Keil zwischen die Verbündeten USA und Südkorea zu treiben - wie auch immer, Nordkorea hat das Gesprächsangebot aus Seoul angenommen, kommenden Dienstag gibt es ein erstes Treffen.

  • Apple: Software-Updates nach Sicherheitslücken

    Nach dem Auftauchen der massiven Sicherheitslücken bei Milliarden von Computern weltweit bemühen sich die Hersteller und Internetfirmen um Schadensbegrenzung. Nach Google und Microsoft hat nun auch Apple rasche Software-Updates angekündigt.

  • I: Cinque Stelle im Wahlkampfmodus

    Vor mehr als zehn Jahren hat alles mit Protestkundgebungen des italienischen Ex-Komikers Beppe Grillo begonnen. Heute ist die 5-Sterne Bewegung in Italien laut Umfragen mit rund 28 Prozent die stärkste Einzelpartei. Für eine Alleinregierung nicht genug, für die Rolle des Königsmachers wohl schon. Der vor einigen Monaten zum Parteichef und Spitzenkandidaten erhobene 31-jährige Luigi Di Maio bringt seine Bewegung jetzt in Wahlkampfmodus.

  • Schnee und Kälte plagen US-Ostküste

    Kälte, Sturm und Schneefall haben den Osten der USA weiter fest im Griff. In Städten wie New York und Boston blieben die Schulen gestern geschlossen, mehrere Zehntausend Haushalte haben keinen Strom und damit keine Heizung. Mindestens 17 Menschen sind erfroren oder bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes

Sendereihe