HK Gruber

APA/ROBERT JÄGER

Das Ö1 Konzert

ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Dirigent: HK Gruber; Håkan Hardenberger, Trompete. Gottfried von Einem: Capriccio op. 2 (1942-1943) Bernd Richard Deutsch: "subliminal" (2010) Kurt Schwertsik: "Zeit-Wind/Stern-Zeit. Eine Taschenkosmogonie" op. 83 (2000) HK Gruber: "Aerial", Konzert für Trompete und Orchester (1998-1999) Friedrich Cerha: Impulse für Orchester (1992-1993); (aufgenommen am 12. Jänner im Großen Konzerthaussaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound). Präsentation: Eva Teimel

"Jedes Orchester bietet einem Dirigenten etwas an, und wenn Dirigenten vernünftig sind, dann hören sie zu." Dieser Ausspruch HK Grubers steht für die Herangehensweise des Universalkünstlers an seine künstlerische Arbeit – sei es als Dirigent, als Musiker oder als Komponist. Seinen 75. Geburtstag feiert Heinz Karl Gruber am Pult des RSO Wien mit zahlreichen Weggefährten an seiner Seite. Das Dreigespann Gruber-Schwertsik-Cerha, das sowohl mit dem Ensemble "die reihe" als auch mit der Entwicklung des "MOBStils" ein entscheidendes Kapitel der Wiener Musikgeschichte schrieb, spannt auch den programmatischen Bogen des Geburtstagskonzerts.

Dass HK Gruber dieses gemeinsam mit dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien bestreitet, ist nicht verwunderlich – schließlich verbindet ihn viel mit dem Orchester, war er doch als Kontrabassist knapp 30 Jahre selbst Mitglied des RSO Wien. Eine Tätigkeit, die auch den Komponisten Gruber maßgeblich beeinflusste. Nicht nur ermöglichte ihm dieses Engagement finanzielle Unabhängigkeit und daraus resultierend einen freieren Zugang zum Komponieren, auch profitierte er von der unmittelbaren Nachbarschaft seiner Kolleginnen und Kollegen. Als Komponist lerne man nirgends mehr als im Orchester – davon ist er überzeugt.

Als Komponist entwickelte HK Gruber schließlich auch eine eigene musikalische Sprache, ohne sich daran zu stören, dass außer ihm niemand diese Sprache spricht. Eine Generation jünger als Friedrich Cerha und Kurt Schwertsik, bezeichnet er sich augenzwinkernd als
"Avantgardist aus zweiter Hand". Mit seiner Erfahrung als Musiker und Chansonnier etablierte er einen Stil, der ihm eigen ist – geprägt und inspiriert durch die Musik Hanns Eislers und Kurt Weills. Für sein 1998 entstandenes Trompetenkonzert "Aerial" arbeitete Gruber eng mit Håkan Hardenberger zusammen. Die Virtuosität und Flexibilität des schwedischen Trompeters scheint auch den Komponisten in der Anlage des Werks beflügelt zu haben – Gesangspassagen finden sich ebenso wie der Einsatz unterschiedlicher Trompeten, wovon das Kuhhorn das wohl traditionsreichste und gleichzeitig exotischste Exemplar ist. Hardenberger hat es eigens für HK Grubers Trompetenkonzert erlernt.

In eine metaphysisch-transzendentale Gedankenwelt entführt HK Grubers "MOBStil"-Kollege Kurt Schwertsik in seiner "Taschenkosmogonie" "Zeit-Wind Stern-Zeit". "Nur die Phantasielosen flüchten in die Realität", zitiert Schwertsik den deutschen Schriftsteller Arno Schmidt, wenn er das Publikum mit Fragen nach dem Wesen der Zeit, der Tiefe des Weltalls und der Dualität von Gut und Böse konfrontiert.

Geprägt von starken Gegensätzen ist auch Friedrich Cerhas 1992 entstandenes Werk "Impulse". Formal vielfältig und emotional kontrastreich, lässt Cerha dem Titel entsprechend Anstöße entstehen, deren Entwicklung jedoch stets in andere Richtungen geht.
(Eva Teimel)

Service

Diese Sendung wird in Dolby Digital 5.1 Surround Sound übertragen. Die volle Surround-Qualität erleben Sie, wenn Sie Ö1 unter "OE1DD" über einen digitalen Satelliten-Receiver und eine mehrkanalfähige Audioanlage hören.

Playlist

Komponist/Komponistin: Gottfried von Einem
Titel: Capriccio op.2
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: HK Gruber
Länge: 09:00 min
Label: Boosey/Leihmaterial

Komponist/Komponistin: Bernd Richard Deutsch
Titel: subliminal
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: HK Gruber
Länge: 13:43 min
Label: Boosey/Leihmaterial

Komponist/Komponistin: Kurt Schwertsik
Titel: Zeit-Wind/Stern-Zeit. Eine Taschenkosmogonie op.83
1) Zeit-Maschine. Assai pesante e pressante (3:31)
2) Himmels-Körper im Sternen-Zelt. Molto tranquillo (11:06)
3) Engels-Zungen & Teufels-Krallen. Alla marcia (3:15)
4) Zeit-Raffer mit Wind-Maschine. Allegro agitato (3:47)
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: HK Gruber
Länge: 21:38 min
Label: Boosey/Leihmaterial

Komponist/Komponistin: HK Gruber
Titel: Konzert für Trompete und Orchester "Aerial"
1) Done with the compass - done with the chart! (13:48)
2) Gone Dancing (12:08)
Solist/Solistin: Håkan Hardenberger - Trompete
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: HK Gruber
Länge: 25:56 min
Label: Boosey/Leihmaterial

Komponist/Komponistin: Friedrich Cerha
Titel: Impulse für Orchester
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: HK Gruber
Länge: 29:49 min
Label: UE/Leihmaterial

Komponist/Komponistin: Ludwig van Beethoven/1770-1827
Titel: Konzert für Klavier und Orchester Nr.4 in G-Dur op.58
Klavierkonzert
* Allegro moderato - 1.Satz (00:18:50)
* Andante con moto - 2.Satz (00:04:48)
* Rondo. Vivace - 3.Satz (00:10:16)
Solist/Solistin: Stefan Stroissnig /Klavier
Orchester: ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Leitung: Heinrich Schiff
Länge: 33:55 min
Label: Gramola 99029

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Mehr dazu in oe1.orf.at

HK Gruber zum 75. Geburtstag

Das RSO Wien gratuliert

Zum 75. Geburtstag von HK Gruber

MI | 03 Jänner 2018

HK Gruber live zu Gast zum 75er

MI | 03 Jänner 2018