Des Cis

Johann, Melchior und Molter

mit Gerhard Krammer. Aus Tiefenort in barocke Höhen.

Nein, es ist kein großes Manko wenn Sie nicht gleich wissen, wo Tiefenort liegt: In Thüringen. Dort, wo musikalisch etwa Schütz, Telemann oder Bach mit Söhnen herkommen, wo Liszt einen Arm seines "Dreizacks" hatte, stand die Wiege des Johann Melchior Molter (1696 - 1765).

Dass es Wert ist, das lange vergessene Werk dieses produktiven Komponisten wieder zu heben, stellt eine neue Einspielung des Reussischen Kammerorchesters unter Werner Erhardt eindrucksvoll unter Beweis.

Service

Aktuelle CD:
Johann Melchior Molter (1696-1765): Sinfonien & Arien
Julia Sophie Wagner (Sopran), Andreas Knoop (Traversflöte), Reussisches Kammerorchester, Werner Erhardt
Label: CPO

Sendereihe