Schon gehört?

Die Ö1 Club-Sendung.
1. Man Ray im Bank Austria Kunstforum Wien
2. Bachs H-Moll-Messe im Mozarteum Salzburg
3. Osterfestival Tirol

Man Ray im Bank Austria Kunstforum Wien
Im Bank Austria Kunstforum in Wien ist derzeit eine große Man Ray-Personale zu sehen. Der 1890 in Philadelphia geborene Künstler wurde vor allem als Fotograf rezipiert. Die Ausstellung will jedoch vor Augen führen, dass Man Ray auch malte, Filme drehte, Objekte entwarf, Schriften verfasste, sich für Typografie, Buch- und Magazingestaltung begeisterte und eine Karriere als experimenteller Modefotograf verfolgte. Zu sehen ist eine Auswahl von 150 Schlüsselwerken, darunter Gemälde, Fotografien, Objekte, Collagen und Filme, woraus ein vielfältiges, poetisches und oft humorvolles Panorama entsteht, das es ermöglicht, den "ganzen Man Ray" kennenzulernen.

Bachs H-Moll-Messe im Mozarteum Salzburg
In der Stiftung Mozarteum steht kommenden Dienstag Johann Sebastian Bachs Messe in H-Moll auf dem Programm. Das Werk wird vom Collegium Vocale der Salzburger Bachgesellschaft und dem L'Orfeo Barockorchester interpretiert, unter der Leitung von Michi Gaigg - am 27. März im Großen Saal in der Stiftung Mozarteum in Salzburg. Konzertbeginn ist um 19 Uhr 30.

Osterfestival Tirol
Im Salzlager in Hall in Tirol ist Dmitri Schostakowitsch am 28. März ein Abend unter dem Titel "Angst und Widerstand" gewidmet. Der russische Pianist Alexander Melnikov interpretiert Schostakowitschs 24 Präludien und Fugen, op. 87. Schostakowitsch hatte mit seiner Oper "Lady Macbeth von Mzensk" den Zorn Stalins entfacht und musste bis zu dessen Tod immer wieder in großer Angst leben. Seine 24 Präludien und Fugen sind gleichzeitig Ausweg und Zeuge dieses Seelenzustandes. Das Konzert findet im Rahmen des Tiroler Osterfestivals statt, präsentiert von musikplus.

Service

Bank Austria Kunstforum Wien
Salzburger Bachgesellschaft
musik+ Tirol

Wenn Sie diese Sendereihe kostenfrei als Podcast abonnieren möchten, kopieren Sie diesen Link (XML) in Ihren Podcatcher. Für iTunes verwenden Sie bitte diesen Link (iTunes).

Mehr zum Ö1 Club in oe1.ORF.at

Sendereihe