Plastikmüll am Strand

AFP/STEFAN HEUNIS

Ein Plastikwal im Aquarium

Über eine Schulklasse, einen Wal und viel Plastikmüll.

Am 5. Juni war Weltumwelttag. Rudi hat erfahren, dass weltweit 80 Prozent des gesamten Plastikmülls: also Kunststoffflaschen, Plastiksackerl und Strohhalme in Meeren und Flüssen landen und dadurch Tiere und Umwelt bedrohen. Aus diesem Grund haben Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Draschestraße im zweiten Wiener Gemeindebezirk aus Plastikflaschen einen drei Meter langen Wal gebastelt. Der Radiohund hat sich den Wal angesehen und mit den jungen Zweibeinern geplaudert.


Fritz: "Unser Zeichenlehrer hat uns von einem Wal erzählt, der verhungerte ist, weil er so viele Plastiksackerl unabsichtlich geschluckt hatte, dass er nichts Normales mehr fressen konnte. Und einmal habe ich ein Bild von einer Schildkröte gesehen, die so lange ein Plastikteil im Panzer stecken hatte, dass das irgendwann angewachsen ist."


Gestaltung: Kathrin Wimmer

Service

Kostenfreie Podcasts:
Rudi Radiohund - XML
Rudi Radiohund - iTunes

Sendereihe