Apropos Oper

Dirigentin der Wiener Staatsoper: Simone Young. Ausschnitte aus Werken von Fromental Halévy, Giacomo Puccini, Richard Wagner, Giuseppe Verdi, Ruggero Leoncavallo, Ludwig van Beethoven, u.a. - in Live-Aufnahmen aus dem Wiener Opernhaus am Ring. Gestaltung: Michael Blees

In der vergangenen Saison war sie die höchst erfolgreiche musikalische Leiterin der ersten Haus-eigenen Produktion der selten gespielten Prokofieff-Oper "Der Spieler" an der Wiener Staatsoper - die in Sydney geborene, vielfach mit Preisen und Auszeichnungen gewürdigte Dirigentin Simone Young. Nach den Premieren von "La Juive" von Halévy, "Osud" von Janacek und "Le villi" von Puccini hat sie damit ihrem großen Repertoire an dieser Bühne eine weitere Rarität hinzugefügt.

Bereits 1993 hat Simone Young an der Wiener Staatsoper debütiert; die großen Werke von Richard Wagner und Richard Strauss hat sie hier ebenso dirigiert wie Opern von Donizetti, Verdi, Britten oder Tschaikowsky - nur die Opern von Mozart fehlen einstweilen in ihrem Wiener Repertoire.

Sendereihe

Gestaltung