Station-Rose-Flyer

ORF/JOSEPH SCHIMMER

30 Digitale Jahre - Station Rose

"Station Rose Jingle 30.0" von Station Rose

Als STATION ROSE/STR in ihrem Gründungsjahr 1988 postulierte "Der Ausgang dieser Geschichte findet überall statt", wussten nur die Wenigsten, dass sich das heute mittels Internet zig-zig-zig1000mal in der Sekunde bewahrheiten würde.

STR-Begriffskompositionen wie "Digitale Bohème" oder "Gunafa" haben das Leben aller, bewusst oder unbewusst, beeinflusst & verändert.

Der neue Jingle von STATION ROSE ist keine Rückschau auf realisierte Visionen, sondern, wie in den letzten 30 Jahren fast jedes Jahr im Kunstradio mitzuverfolgen, eine Verschaltung aktueller Kompositionen, Statements und Postulate.

STR kann bei 30.0 aus einem schier unendlichen digitalen Reservoir schöpfen. Die Datenbank ist riesig geworden, wächst, ist opulent, verschaltbar & nährt sich selbst. Selbst wenn bereits vorhandene Samples aus den 3 Dekaden implementiert werden, werden in der Performance neue digitale Werke geschaffen.
Das Vermorphen digitaler Daten lässt das Gefühl von Echtzeit entstehen & das ist gut so.

Bei allen berechtigten Bedenken bezüglich sehr problematischer MachtSTRukturen im Internet muss festgestellt werden, dass die Menschheit gerade daran ist, eine immense vernetzte Daten-STRuktur aufzubauen. Station Rose füllt & füttert diese seit 1988. Bei 30.0 sprechen wir hier bewußt nicht von künstlicher Intelligenz, sondern von künstlerischer.

Service

Ö1 Kunstradio

Sendereihe