Apropos Oper

Der Inbegriff des deutschen Baritons: Erinnerungen an Hermann Prey
Ausschnitte aus Werken von Gioachino Rossini, Wolfgang Amadeus Mozart, Richard Wagner, Ruggero Leoncavallo, Richard Strauss, u.a. Gestaltung: Michael Blees

Mit seinem unverkennbaren Timbre, der Eleganz seines Vortrags und der natürlichen Musikalität, mit der er sich höchst unterschiedlichen musikalischen Bereichen angenähert hat, galt er als der Inbegriff des deutschen Baritons: der vor 20 Jahren verstorbene Hermann Prey. Die Fach-Kritik hat zwar die Nase gerümpft, wenn der Bariton sich auch dem Unterhaltenden mit Operette und Volkslied gewidmet hat, wenn er gar in Fernsehshows aufgetreten ist, einer außergewöhnlichen Opernkarriere hat dies aber nicht geschadet: bei den Salzburger und Bayreuther Festspielen ist Hermann Prey gefeiert worden, genauso wie an der Bayerischen Staatsoper, in Berlin, Hamburg, Wien, London, Mailand und an der Metropolitan Opera von New York.

Sendereihe

Gestaltung